Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Ulrichstein -  Der TSV Wohnfeld war auch diesmal wieder in Ulrichstein der Ausrichter der Tischtennis-Kreisvorrangliste der Schüler und Jugend. Insgesamt wurden bei 68 Meldungen die Vorjahreszahlen (65) etwas übertroffen. Da nicht alle Turnierfelder voll besetzt waren, wurde bis auf die B-Schüler in allen anderen Turnierklassen, weil weniger als zwölf Teilnehmer am Start waren, gleich die Endrangliste ausgespielt. Bei den B-Schülern wird nun am 04. März an gleicher Stelle in Ulrichstein im maximalen „Top-Zwölfer-Feld“ mit den Qualifizierten der letzte Ranglistensieger ausgespielt. Daraus ergeben sich dann ebenfalls die Qualifikanten für die Bezirksvorrangliste am 13. und 14. Mai diesen Jahres. Hier steht der Austragungsort allerdings noch nicht genau fest, weil der vorgesehene Ausrichter, der Vogelsbergkreis diese Veranstaltung wieder an den Bezirk zurückgegeben hatte, weil sich kein Ausrichter gefunden hatte.    

Herbstein  -  Die TTG Vogelsberg war erstmals der Ausrichter der Tischtennis-Kreisrangliste bei den Damen und Herren im Vogelsbergkreis. Sieger in der höchsten Turnierklasse wurde erstmals Marian Schneider vom VfL Lauterbach, der sich vor Martin Winter vom TTC Grebenhain behaupten konnte. Vivien Jöckel von der TTG Vogelsberg setzte sich bei den Damen vor ihrer Vereinskollegin Christina Spick erfolgreich durch. Sie alle sowie die nachfolgenden SpielerInnen erfüllten die Bezirksquote (5) und sind damit für die Bezirksendrangliste am 2. Juli in Künzell qualifiziert.         

Vogelsbergkreis/Engelrod - Die TTG Mücke geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel die TGV Schotten klar mit 4:0 besiegt wurde. Bei den Schülern zeigte sich der Nachwuchs von der TTG Vogelsberg ebenfalls klar mit dem 4:0 im Finale gegen den HAS Heblos überlegen. Für diese Kreispokal-Endrunde die vom SV Dirlammen in Engelrod ausgetragen wurde, hatten sich die jeweils besten Schüler und Jugend-Mannschaften über die Vorrundenspiele qualifizieren können. Sieger bei den Schülerinnen wurde durch einen 4:2-Finalsieg der TV Grebenau über die TTG Büßfeld. Alle Siegerteams sind damit auch automatisch für den Bezirkspokal im kommenden Jahr am 29. Januar 2017 bei der SG Bruchköbel qualifiziert, wo sie mit den Mannschaften die in der Bezirksoberliga oder Bezirksliga starten sowie den anderen Kreispokalsiegern den jeweiligen Bezirkspokalsieger für die Hessischen ermitteln werden. Mit dabei auch der TSV Groß-Eichen, der als einziges Kreis-Team bei der weiblichen Jugend automatisch qualifiziert war. Vorbildlich war die Ausrichtung des SV Dirlammen mit Christopher Wrona an der Spitze.            

Mücke/Nieder-Ohmen  -  Mit 81 (Vorjahr 83) Meldungen waren die Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaften der Schüler und Jugend die von der TTG Mücke ausgetragen wurden trotz alles Erwartung gut besucht. Immerhin hatten erstmals neunzehn Vereine ihren Nachwuchs nach Mücke entsandt, was mit Sicherheit ein Rekordergebnis der letzten Jahre ist. Und auch die acht Spitzenplätze in den Einzelwettbewerben waren am Ende auf sechs (Vorjahr 7) Vereine verteilt. Sieger bei der männlichen Jugend wurde am Ende Dario Luca Flörsch vom TSV Altenschlirf während beim weiblichen Part der Sieg von Vicky Jöckel von der TTG Vogelsberg errungen wurde. Alle Sieger und Qualifizierte haben letztlich ihre Fahrkarte für die Bezirksmeisterschaften am 5. und 6. November in Künzell gelöst. Dazu kommen noch die jeweils vom Bezirk freigestellten Vogelsberger Nachwuchskräfte.      

Vogelsbergkreis/Schotten -  Die Tischtennis-Abteilung des TGV Schotten war der Ausrichter der Kreiseinzelmeisterschaften im Vogelsbergkreis. Diese Meisterschaften wurden auch in diesem Jahr wieder eine Woche vor dem Saisonstart ausgetragen um die Attraktivität zu erhöhen. Auch weil dieser Einstiegstermin als abschließende Saisonvorbereitung für das kommende Spielwochenende angesehen werden kann. Leider wurden diese „letzten Möglichkeiten“ nur gering angenommen. Jedenfalls konnten die 61 Einzelmeldungen (Vorjahr 79) die an den beiden Tagen in Schotten abgeben wurden, die Erwartungen in keiner Weise erfüllen. Dabei kamen die Aktiven diesmal immerhin wieder aus sechzehn Vereinen (Vorjahr 17). Die sieben Einzelsieger im männlichen Bereich verteilten sich diesmal auf fünf (Vorjahr 9) Vereine. Abgesehen von Gabriele Spöhrer hatte sich sonst keine andere Dame um die Titelvergabe in Schotten beworben. Dabei bot der Ausrichter einen besonderen Service. Alle Spielergebnisse und Tabellenstände konnten in Echtzeit auf dem iPhone in der Sporthalle verfolgt werden und stehen auch Online im Internet.        www.kem2016-schotten.de

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse