Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Hergersdorf  -  Die Wahlen zum neuen Vorstand, die Vergabe der Veranstaltungen für die neue Saison sowie die neue Klasseneinteilung waren die größten Tagesordnungspunkte beim ordentlichen Tischtennis-Kreistag in Hergersdorf. Dabei kam es im Prinzip zur kompletten Wiederwahl des Vorstandes mit Kreiswart Udo Winkler an der Spitze. Besonders begrüßt wurde in Hergersdorf die Vizepräsidentin Sport Ingrid Hoos. Sie überreichte an Klaus Kehl, Hartwig Zinn, Udo Winkler, Rudolf Lochow und Walter Diebel für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den Tischtennissport die entsprechende Urkunde und im Rahmen der Ehrenamtspauschale eine finanzielle Anerkennung.    

 

TT Kreisvorstand 2016 komp

Das Foto zeigt den neu gewählten Vorstand des Tischtennis-Kreis Vogelsberg von links mit Hartwig Zinn (Sportwart), Rudolf Lochow (Kassenwart), Edgar Jöckel (Jugend-Lehrwart), Udo Völzing (Klassenleiter), Klaus Kehl (Klassenleiter), Udo Winkler (Kreiswart), Manfred Kuhlmann und Manuel Ludwig (beide Jugendausschuss).        

            

Lauterbach.  -   Mit den Kreismannschaftsmeisterschaften wurde im Vogelsbergkreis planmäßig die Tischtennis-Saison beendet. Noch einmal mussten die jeweiligen Staffelsieger aus den kreisgebundenen Klassen und Liga an den Start um ihren jeweiligen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Sieger in der höchsten kreisgebundenen Kreisliga wurde der SV Ulrichstein, der sich im Entscheidungsspiel mit 9:5 gegen den SV Rixfeld behaupten konnte und damit den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erzielte. Kreismannschaftsmeister in der 1. Kreisklasse wurde der TTC Grebenhain II mit einem klaren 9:1-Sieg über die TTG Büßfeld II. Auf der Ebene der 2. Kreisklasse sollte eine Endrunde über den letztlichen Titelgewinn entscheiden. Durch das unentschuldigte Fernbleiben der TSG Schlitz II wurde daraus allerdings ein Endspiel, dass die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain knapp mit 9:7 gegen die TTG Mücke IV gewinnen konnte. Auf der Ebene der 3. Kreisklasse erzielte der TSV Wallenrod II mit dem klaren 9:1 gegen den TTC Vockenrod IV den Titel. Am Ende erhielten alle Siegermannschaften dazu ihren verdienten Meisterpokal. Der TSV Wallenrod war mit seiner Tischtennis-Abteilung im Jahr des 50jährigen Bestehens in der Großsporthalle in Lauterbach ein perfekter Gastgeber.                

                    Der Vorstand des Tischtennis-Kreises gratuliert den neuen

Kreismannschaftsmeister im Schüler- und Jugendbereich 2015/2016 zur Meisterschaft

 

 

 

Jugend KL Bfeld

Sie waren die Besten in der Jugend-Kreisliga und haben sich die Meisterschaft dann auch absolut verdient. Die Rede ist von Jugendmannschaft der TTG Büßfeld, die in der höchsten kreisgebundenen Liga sich den Titel souverän einfahren konnte. Insgesamt vier 10:0-Siege und fünf 9:1-Siege waren dabei schon einige klare Ansagen an die Gegner. Den “knappsten“ Sieg erreichten sie mit 6:4 am 26. Januar diesen Jahres beim Tabellendritten vom VfL Lauterbach. Nach der Vorrunde hatten sie mit 14:0-Punkten schon die Tabellenspitze erklommen und damit die Richtung in dieser Liga vorgegeben. Einzig ernsthafter Verfolger war die TTG Mücke, die aber ebenfalls beide Spiele mit zweimal 7:3 abgeben mußte. Und trotzdem beträgt der Vorsprung jetzt nach Saisonende „nur“ vier Punkte. Dies hängt aber ganz alleine am Zweitplatzierten von der TTG Mücke der seine anderen Spiele ebenfalls alle gewinnen konnte und damit dem neuen Meister einen größeren Vorsprung nicht ermöglichte. Das der Büßfelder Nachwuchs bei den Einzelspielen aber dennoch zu besiegen war, verdeutlichen die Einzelbilanzen. So mußten alle Spieler mindestens einmal ihrem Gegner zu Sieg gratulieren. Diese Prozedur war jedoch für Jannik Schultheiß bei 27:1-Siegen nur einmal im Januar beim VfL Lauterbach beim 2:3 gegen Julius Göltenboth angesagt, wobei Schultheiß alle seine Spiele auf dem zweiten Tisch absolvierte. Seine Bilanz sorgte am Ende dafür, dass er auf Rang sechs der Gesamtwertung landete. Direkt davor platzierte sich Mustafa Ay mit seinen 20:8-Siegen. Und auf Rang zwei finden wir den Büßfelder Spitzenspieler Josef Reichel mit 25:3-Siegen. Allen überlegen war jedoch Phillip Rühl von der TTG Mücke, der sich mit seinen 24:0-Siegen noch einmal vom „Rest des Feldes“ deutlich abheben konnte. In der Wertung der besten Doppelpaarungen finden wir dann drei verschiedenen Büßfelder Kombinationen alle mit jeweils 54:0-Siegen, gemeinsam mit Rühl/Wagner von der TTG Mücke auf den ersten Plätzen. Das Foto zeigt die erfolgreiche Jugendmannschaft der TTG Büßfeld von links mit Josef Reichel, Mustafa Ay, Janik Schultheis und Luca Wächtler.      

Frischborn -  Mit der Teilnehmerzahl bei den Kreisminimeisterschaften, die am Wochenende vom Ausrichter dem TV Frischborn unter der Leitung von Manuel Ludwig wieder perfekt ausgerichtet wurden kann man zufrieden sein. Im Vorfeld wurden bei sechs (8) Vereinen jeweils Ortsentscheide durchgeführt, von denen sich 53 frische Nachwuchskräfte für diesen Kreisentscheid qualifiziert hatten. Am Ende waren 12 Mädels und 14 Jungs nach Frischborn angereist, um sich erstmals in einen größeren Rahmen zu messen, wobei die letztjährige Teilnehmerzahl von 34 leicht überschritten wurde. In den entsprechend sechs Altersgruppen ermittelten die Mädchen und Jungen ihre Sieger und die Qualifizierten für den Bezirksentscheid am 16. April in Rodheim. Für alle Sieger und Platzierte stand eine Vielzahl von Urkunden, Preisen und Medaillen bereit.      

Ulrichstein  - William Wahl vom VfL Lauterbach geht als neuer Sieger bei der Kreisendrangliste bei den Schüler B hervor. Seine Überlegenheit und Dominanz belegten dann auch seine 11:0-Siege und die überragenden 33:0-Sätze. Es war der letzte noch offene Wettbewerb, nachdem alle anderen Klassen bei der Vorrangliste aufgrund des geringen Teilnehmerfeldes gleich die Endrangliste ausgespielt hatten. Zwölf Spieler waren angetreten, um im System Jeder gegen Jeden den Sieger und die Platzierten zu ermitteln. Mit William Wahl konnten sich noch fünf weitere Spieler aufgrund der entsprechenden Quote auf die Bezirksvorrangliste am 21. und 22. Mai in Bruchköbel qualifizieren. Von Ausrichterseite hatten die Helfer um Turnierleiter Ralf-Peter Roth vom TSV Wohnfeld wiederum alles perfekt im Griff, so dass auch der letzte Ranglistenblock einen ordentlichen Verlauf nahm.             

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse