Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Büßfeld  -  Bei der TTG Büßfeld fand der erste Teil der Endrunde um den Kreispokal statt. Dabei wurde in den beiden unteren Kreisklassen die jeweilige Siegermannschaft gesucht, die nun den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 15. März bei der TSG Wieseck vertreten werden. Für diese zweigeteilte Endrunde hatten sich über mehrere Vorrundenspieltage die jeweils vier besten Mannschaften qualifizieren können. Dabei kam es jetzt in der 2. Kreisklasse zu einem überlegenen Sieg des TTC Grebenhain III, während in der 3. Kreisklasse sich schließlich der SV Herbstein II sehr knapp durchsetzen konnte.          

Ulrichstein  -  Der SV Wohnfeld war auch diesmal wieder in Ulrichstein der Ausrichter der Tischtennis-Kreisvorrangliste der Schüler und Jugend. Insgesamt wurde bei 85 Meldungen die Vorjahresmeldungen (88) fast erreicht. Da nicht alle Turnierfelder voll besetzt waren, wurde in fünf Turnierklassen, weil weniger als zwölf Teilnehmer am Start waren, gleich die Endrangliste ausgespielt. Mit Julia Konnertz von der TTG Kirtorf/Ermenrod bei den C-Schülerinnen, mit Yvonne Pfohl vom SC Lanzenhain und Michel Binias vom VfL Lauterbach jeweils bei den B-Schüler/Innen stehen die jeweiligen Sieger bereits fest. Gleiches gilt für die beiden Titelverteidiger Vivien Jöckel vom SC Lanzenhain und Luca-Nils Philipp vom TSV Altenschlirf im Jugendbereich. Die restlichen Sieger der drei verbliebenen Klassen werden mit einem maximalen „Top-Zwölfer-Feld“ am 28. Februar an gleicher Stelle in Ulrichstein ermittelt. Daraus ergeben sich dann ebenfalls die Qualifikanten für die Bezirksrangliste am 30. und 31. Mai in Wieseck. Die gesamte Veranstaltung litt trotz der 88 Starter unter Abwesenheit einiger der großen Vereine im Kreis.      

Kirtorf - Die TTG Kirtorf/Ermenrod war unter der Leitung von Walter Diebel der Ausrichter der Tischtennis-Kreisrangliste im Vogelsbergkreis. Mit insgesamt 78 Teilnehmern gab es gegenüber dem Vorjahr (56) eine erhebliche Steigerung und ermöglichte somit das mit großem Abstand höchste Teilnehmerfeld der letzten Jahre. Dabei kam es in der offenen Klasse bei den Herren zu einer erneuten Titelverteidigung von Christian Hansmann von der TTG Kirtorf/Ermenrod. Er zeigte sich eindeutig überlegen und führt damit das Feld der fünf Qualifikanten für die Bezirksrangliste an. Die wird am 4. und 5. Juli beim VfL Lauterbach ausgetragen. Dafür haben sich auch Constanze von Schlichtkrull vom TGV Schotten und Gabriele Spöhrer vom VfL Lauterbach als einzige Damen-Starterinnen vom Vogelsbergkreis qualifiziert. Auf der Ebene der Spieler mit einem TTR-Wert bis 1750 ging der Titel erstmals an Stefan Seeger vom VfL Lauterbach, während eine Etage tiefer bis TTR-1500 sich Lars Habermehl vom TV Frischborn besonders hervorheben konnte. In der dritten Turnierklasse des ersten Spieltages bei den Spielen bis TTR-1250 setzt sich schließlich Detlef Heinicke von der Spielvereinigung Sandlofs erfolgreich durch.      

Vogelsbergkreis - Die TTG Mücke II geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel der SC Lanzenhain mit 4:2 besiegt wurde. Bei den Schülern zeigte sich erstmals der Nachwuchs der TTG Büßfeld mit dem 4:2 gegen den letztjährigen Sieger von der TTG Mücke überlegen. Für diese Kreispokal-Endrunde die vom SV Dirlammen in Engelrod ausgetragen wurde, hatten sich die jeweils acht besten Schüler und Jugend-Mannschaften über die Vorrundenspiele qualifizieren können. Beide Siegerteams sind damit auch automatisch für den Bezirkspokal im kommenden Jahr am 01. Februar 2015 beim TV Gedern qualifiziert, wo sie mit den Mannschaften die in der Bezirksoberliga oder Bezirksliga starten sowie den anderen Kreispokalsiegern den jeweiligen Bezirkspokalsieger für die Hessischen ermitteln werden.      

Frischborn  -  Nur 74 Meldungen gab es in diesem Jahr bei den Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaften der Schüler und Jugend die vom TV Frischborn ausgetragen wurden. Das ist gegenüber dem Vorjahr mit 80 Meldungen ein weiterer Rückgang in den Einzelmeldungen. Hierbei war in erster Linie bei der männlichen Jugend von 21 auf 13 Startern ein sehr starker Einbruch zu erkennen. Dabei sollten diese ersten Meisterschaften in der noch jungen Saison auch eine Darstellung vieler Vereine werden.

Und trotzdem waren die acht Spitzenplätze in den Einzelwettbewerben am Ende auf acht Vereine verteilt, nach fünf Vereinen im letzten Jahr. Auch ein klarer Hinweis dafür, dass die Nachwuchsarbeit im Kreis immer mehr in die Breite geht und im Prinzip die gute Vereinsarbeit honoriert. Ein Trend der im letzen Jahr schon zu erkennen war und sich weiter durchgesetzt hat. Mit Ausnahme bei den C-Schülerinnen (4) konnten sich in allen anderen Wettbewerben mindestens die jeweils fünf Erstplatzierten direkt für die Bezirksmeisterschaften am 1. und 2. November in Niesig qualifizieren. Dazu kommen noch die jeweils vom Bezirk freigestellten Nachwuchskräfte.                                                    

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse