Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Lauterbach - Mit den Kreismannschaftsmeisterschaften wurde auch im Vogelsbergkreis planmäßig die Tischtennis-Saison beendet. Noch einmal mussten die jeweiligen Staffelsieger aus den Kreisklassen und Liga an den Start um ihren jeweiligen Mannschaftsmeister zu ermitteln. In der Kreisliga gewann der TTC Hergersdorf souverän mit dem 9:0 gegen die stark ersatzgeschwächte SG Freiensteinau den Titel. Unerwartet klar auch der Ausgang in der 1. Kreisklasse, wo sich der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II mit 9:2 gegen den TSV Altenschlirf III behaupten konnte. In der 2. Kreisklasse gewann der SV Stockhausen II im Dreier-Finale den Titel, während auf der Ebene der 3. Kreisklasse am Ende die Spielvereinigung Sandlofs II mit dem 6:4 gegen den TTC Wettsaasen II sich als Kreismannschaftsmeister krönte. Am Ende erhielten alle Siegermannschaften dazu ihren verdienten Meisterpokal. Der VfL Lauterbach war in der Eichbergturnhalle erstmals der Ausrichter und ein hervorragender Gastgeber.         

Frischborn -  Es war insgesamt gesehen eine enttäuschende Veranstaltung. Die Teilnehmerzahl bei den Kreisminimeisterschaften, die am Wochenende vom Ausrichter dem TV Frischborn unter der Leitung von Manuel Ludwig ausgerichtet wurden, hatte das mit Abstand schwächste Teilnehmerfeld der letzten zehn Jahre. Da kommt dann schon die Frage auf, gehen dem Kreis die Kinder aus. Wurden im letzten Jahr noch sechs Ortsentscheide durchgeführt, so waren es diesmal nur noch vier Orte. Dadurch ging natürlich auch die Anzahl der Neueinsteiger, der neuen Kinder, der „Stars“ von morgen erheblich zurück. Von 53 auf 30 Frischlingen hatte sich die Anzahl bei den Entscheidungen reduziert. Letztlich stellten sich dreizehn Jungs und sieben neuen Mädels in der untersten Einsteigerklasse den neuen Herausforderungen. Bedauerlicherweise wurde die Konkurrenz bei den elf und zwölfjährigen Kindern erst gar nicht ausgespielt, weil niemand angereist war. Somit fehlten ein Drittel Nachwuchskräfte aus den Ortsentscheiden, teils entschuldigt, teils ohne jede Infos der Vereine.      

Ulrichstein  - Jonas Stier vom SV Dirlammen geht als neuer Sieger bei der Kreisendrangliste bei den Schüler B hervor. Seine Überlegenheit und Dominanz belegten dann auch seine 10:0-Siege und die überragenden 30:0-Sätze. Es war der letzte noch offene Wettbewerb, nachdem alle anderen Klassen bei der Vorrangliste aufgrund des geringen Teilnehmerfeldes gleich die Endrangliste ausgespielt hatten. Nach einer krankheitsbedingten Absage waren elf Spieler waren angetreten, um im System Jeder gegen Jeden den Sieger und die Platzierten zu ermitteln. Mit Jonas Stier konnten sich noch vier weitere Spieler aufgrund der entsprechenden Quote auf die Bezirksvorrangliste am 13. und 14. Mai diesen in Gießen qualifizieren. Von Ausrichterseite hatten die Helfer um Turnierleiter Verena Zimmer vom TSV Wohnfeld wiederum alles perfekt im Griff, so dass auch der letzte Ranglistenblock einen ordentlichen Verlauf nahm.                        

Herbstein  - Mit 33 Teilnehmern wurden in Herbstein in einem stark dezimierten Turnierfeld die Tischtennis-Jahrgangsmeisterschaften durchgeführt, die im letzten Jahr mit 46 Teilnehmern noch sehr stark frequentiert waren. Auch die Anzahl der acht Vereine zeigte gegenüber dem letzten Jahr (14) ein erheblicher Rückgang. Die Gründe dafür sind vielfältig zu suchen, wobei parallele Veranstaltungen außerhalb des Sportes den einen oder anderen Nachwuchsspieler davon abhielten und eine Vielzahl von Kindern auch wegen Krankheit verhindert waren. Sieger in der höchsten Altersklasse bei den Jungen wurde Elias Groh vom TSV Wohnfeld, während der weibliche Part hier von Julia Konnertz von der TTG Kirtorf/Ermenrod bestimmt wurde. Vor allem Konnertz zählt aufgrund ihrer Stärke auch zu den Top-Favoriten bei den Bezirksjahrgangmeisterschaften, die am 23. April in Künzell ausgetragen werden. Von Seiten der TTG Vogelsberg wurde diese Veranstaltung mit den Verantwortlichen im Kreis gut abgewickelt.          

Büßfeld  -  Bei der TTG Büßfeld wurde ein weiteres Male die Endrunde um den Kreispokal ausgetragen. Für diese Endrunde hatten sich über mehrere Vorrundenspieltage die jeweils zwei besten Mannschaften für die Endspiele qualifizieren können. Dabei konnte der TTC Hergersdorf sich jetzt den Titel in der Kreisliga sichern. Der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II (1.Kreisklasse), die SG Burkhards (2. Kreisklasse) und der TTC Wettsaasen II (3. Kreisklasse) sind die weiteren Titelträger, die nun den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 19. März in Flieden vertreten werden.            

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse