Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kirtorf  -  Die TTG Kirtorf/Ermenrod war am Wochenende nach einjähriger Pause wieder der Ausrichter der Tischtennis-Kreisrangliste bei den Damen und Herren im Vogelsbergkreis. Sieger in der höchsten Turnierklasse wurde erstmals Simon Welker von der TTG Kirtorf/Ermenrod. Bei der offenen Damenklasse war es ein Feld mit überwiegend jungen Starterinnen, wo sich am Ende dann auch Nachwuchsspielerin Julia Konnertz vom TSV Groß-Eichen hier klar durchsetzen konnte. Die Sieger sowie die nachfolgenden SpielerInnen erfüllten die Bezirksquote (5) und sind damit für die Bezirksendrangliste am 12. August qualifiziert. Von Ausrichterseite beschwerte man sich zu Recht über das geringe Teilnehmerfeld (35/Vorjahr 54) womit damit auch der Tiefpunkt der letzten 30 Jahre erreicht wurde. Auch kamen die wenigen willigen Spieler diesmal nur noch aus zwölf Vereinen, nach neunzehn im letzten Jahr, um sich einer ersten Formüberprüfung in 2018 zu stellen. Dabei müssen sich die Verantwortlichen im Kreis nun sehr ernsthaft die Frage stellen, ob der Sinn und Zweck noch gegeben ist, eine Rangliste auszuspielen, nachdem das Interesse der Spieler ständig abnimmt.     

Lauterbach  - Die Spielvereinigung HAS Heblos geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel der SV Nieder-Ofleiden mit 4:1 besiegt wurde. Bei den A-Schülern zeigte sich der Nachwuchs von der TTG Schadenbach mit dem 4:0 im Finale gegen die TTG Vogelsberg klar überlegen während bei den A-Schülerinnen von den drei Kreis-Teams am Ende die TTG Vogelsberg als Titelträger hervor ging, nachdem man in der Entscheidung der TV Grebenau mit 4:1 besiegen konnte. Diese drei Pokalsieger sind damit direkt für die Endrunde um den Bezirkspokal am 18. Februar 2018, ebenfalls in Lauterbach startberechtigt und verpflichtet. In einem Rahmenwettbewerb gewann schließlich noch der Nachwuchs vom TSV Altenschlirf bei den B-Schülern.              

Für diese Kreispokal-Endrunde die vom TV Frischborn in der Großsporthalle in Lauterbach ausgetragen wurde, waren alle im Kreis starteten Mannschaften qualifiziert. Dabei wurde die Veranstaltung erstmals in einem solchen großen Rahmen am TT-Stützpunkt durchgeführt und zu einer großartigen Veranstaltung. Und hier präsentierte sich der TV Frischborn mit Werner Gülle und Manuel Ludwig an der Spitze, als hervorragender Gastgeber.                           

Vogelsbergkreis  - Michel Binias vom TV Angersbach geht als der Sieger bei den Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaften bei der männlichen Jugend hervor, die von der TTG Vogelsberg in der Großsporthalle in Lauterbach durchgeführt wurden. Er sicherte sich damit seinen ersten großen Titel und darf sich nun auch bei den Bezirkseinzelmeisterschaften beweisen. Gleiches gilt auch für Larissa Staubach von der TTG Vogelsberg, die bei der weiblichen Jugend auf dieser Ebene erstmals erfolgreich war. Mit 78 (Vorjahr 81) Meldungen war die zweitägige Veranstaltung gut besucht. Vierzehn Vereine (19) hatten ihren Nachwuchs nach Lauterbach entsandt. Dabei wurden die acht Spitzenplätze in den Einzelwettbewerben am Ende auf fünf Vereine verteilt, wobei alle vier weiblichen Kreismeister von der TTG Vogelsberg gestellt wurden. Alle Sieger und Qualifizierte haben letztlich ihre Fahrkarte für die Bezirksmeisterschaften am 4. und 5. November in Wieseck gelöst. Dazu kommen noch die jeweils freigestellten heimischen Nachwuchskräfte.                                                           

Lauterbach - Mit den Kreismannschaftsmeisterschaften wurde auch im Vogelsbergkreis planmäßig die Tischtennis-Saison beendet. Noch einmal mussten die jeweiligen Staffelsieger aus den Kreisklassen und Liga an den Start um ihren jeweiligen Mannschaftsmeister zu ermitteln. In der Kreisliga gewann der TTC Hergersdorf souverän mit dem 9:0 gegen die stark ersatzgeschwächte SG Freiensteinau den Titel. Unerwartet klar auch der Ausgang in der 1. Kreisklasse, wo sich der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II mit 9:2 gegen den TSV Altenschlirf III behaupten konnte. In der 2. Kreisklasse gewann der SV Stockhausen II im Dreier-Finale den Titel, während auf der Ebene der 3. Kreisklasse am Ende die Spielvereinigung Sandlofs II mit dem 6:4 gegen den TTC Wettsaasen II sich als Kreismannschaftsmeister krönte. Am Ende erhielten alle Siegermannschaften dazu ihren verdienten Meisterpokal. Der VfL Lauterbach war in der Eichbergturnhalle erstmals der Ausrichter und ein hervorragender Gastgeber.         

Frischborn -  Es war insgesamt gesehen eine enttäuschende Veranstaltung. Die Teilnehmerzahl bei den Kreisminimeisterschaften, die am Wochenende vom Ausrichter dem TV Frischborn unter der Leitung von Manuel Ludwig ausgerichtet wurden, hatte das mit Abstand schwächste Teilnehmerfeld der letzten zehn Jahre. Da kommt dann schon die Frage auf, gehen dem Kreis die Kinder aus. Wurden im letzten Jahr noch sechs Ortsentscheide durchgeführt, so waren es diesmal nur noch vier Orte. Dadurch ging natürlich auch die Anzahl der Neueinsteiger, der neuen Kinder, der „Stars“ von morgen erheblich zurück. Von 53 auf 30 Frischlingen hatte sich die Anzahl bei den Entscheidungen reduziert. Letztlich stellten sich dreizehn Jungs und sieben neuen Mädels in der untersten Einsteigerklasse den neuen Herausforderungen. Bedauerlicherweise wurde die Konkurrenz bei den elf und zwölfjährigen Kindern erst gar nicht ausgespielt, weil niemand angereist war. Somit fehlten ein Drittel Nachwuchskräfte aus den Ortsentscheiden, teils entschuldigt, teils ohne jede Infos der Vereine.      

Besucherstatistik

Heute 29

Gestern 32

Woche 61

Monat 687

Besucher seit dem 01.03.2013 350006

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen