Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreistag 2014 in Hergersdorf

Hergersdorf  -  Die Neueinteilung mit nachfolgender Umstrukturierung der kreisgebundenen Klassen war der größte Tagesordnungspunkt beim Tischtennis-Kreistag in Hergerdorf. Von den 43 Vereinen im Vogelsbergkreis waren 38 erschienen und bekundeten und honorierten damit auch die Arbeit des Vorstandes. Dieser hatte im Vorfeld zu der Arbeitstagung alle Aufgaben sehr gut vorbereitet, so dass die geänderte Klasseneinteilung für die kommende Saison sowie für die Saison 2015/2016 greifen kann. Kreiswart Udo Winkler berichtete darüber, dass alle anfallenden Arbeiten im Sinne des Sportes zielorientiert gelöst und bewältig wurden, bat aber auch verstärkt um Unterstützung und Mitarbeit, damit die neuen Herausforderungen weiterhin erfüllt werden können. Hier appellierte er an die Kreisvertreter sich noch stärker und intensiver einzubringen. Besonders begrüßt wurde Verbandsspielleiter Heiner Spindler, der erstmals einem Kreistag im Vogelsbergkreis beiwohnte.              

In seinem Rückblick war Kreiswart Udo Winkler mit dem abgelaufenen Jahr auf Kreisebene zufrieden. Er berichtete von den wenigen Vorstandssitzungen mit einem sehr harmonischen und konstruktiven Verlauf. Sein dringendster Appell ging an die Vereinsvertreter noch mehr aktivere Jugendarbeit zu leisten, damit der Anschluß nicht verloren geht. Er bedauerte den persönlichen Rückzug von Schülerwart Mario Beyer. Ein neuer Schülerwart konnte trotz intensiver Bemühungen, auch im Vorfeld zu diesem Kreistag, nicht gefunden werden. Man werde jetzt von Vorstandseite versuchen dieses Vakuum so schnell wie möglich zu schließen. Eine Jugendleiterpflichtsitzung soll anberaumt werden, um hier eine Lösung für diese Schlüsselposition zu finden.                

Kreissportwart Hartwig Zinn berichtete in seinem Jahresbericht von einer Vielzahl von Veranstaltungen. Die Kirtorf/Ermenrod hatte bei den Herren nach dem Abstieg in die Verbandsliga wieder den sofortigen Aufstieg in die Hessenliga geschafft. Aufgestiegen in die Hessenliga waren auch die Damen vom SV Nieder-Ofleiden und schafften damit den größten Triumpf ihrer Vereinsgeschichte. Aus den Händen von Verbandsspieleiter Heiner Spindler erhielten sie dazu ihre Meisterschaftsurkunden. Dagegen waren die Damen des TTC Vockenrod mit ihrer Mannschaft aus der Verbandsliga in die Bezirksoberliga abgestiegen. Absteigen aus der Bezirksoberliga mußte der TV Angersbach bei den Herren, ebenso wie der TV Grebenau aus der Bezirksliga 1. Zudem war der Abstieg von der TTG Büßfeld II und dem SV Herbstein aus den Bezirksklassen nicht zu verhindern gewesen.                

Durch Zurückziehung einiger Mannschaften auf Bezirksebene, kam es jetzt kürzlich bei der Bezirkssportausschusssitzung nachträglich noch zu einem zusätzlichen Aufstieg des TV Angersbach II. Bei der Relegation Anfang Mai hatten sie wie schon die Jahre zuvor mehrfach das Ziel verpasst, können nun aber doch noch erstmals den Aufstieg in die Bezirksklasse 3 „feiern“.            

Der Sportwart berichtete von den Kreiseinzelmeisterschaften, wo gegenüber dem Vorjahr ein sehr starker Rückgang zu verzeichnen war. „Mit nur noch 65 Meldungen aus dreizehn Vereinen war dies der absolute Tiefpunkt“. Bei den Ranglistenspielen der Damen und Herren war beim Turnierfeld mit insgesamt 56 Meldungen insgesamt eine leichte Steigerung zu erkennen. Die Kreispokalendrunde bei der TTG Mücke ebenso gut durchgeführt worden wie die Kreismannschaftsmeisterschaften in Engelrod. Erfreulich aus Sicht der Verantwortlichen war die Tatsache, dass alle Mannschaften zu dieser letzten Meisterschaft erschienen waren und damit auch der Veranstaltung auch den entsprechenden Rahmen gaben.                 

Für den Nachwuchsbereich steht Jugendwart Rüdiger Stamm in der Verantwortung. Kleine Erfolge in Bezug auf die Steigerung der Qualität seien im letzten Jahr zu erkennen gewesen. Trotz allem ließ die Beteiligung in den Leistungszentren nach, so dass alle Zentren geschlossen wurden. Beim Tag der Bezirksschüler hatte es auch diesmal wieder nur zum 5. Platz gereicht. Bei den Mädchen waren in der abgelaufenen Saison aktuell eine Vielzahl von sehr guten Ergebnissen mit Spitzenplätzen erreicht worden.                  

Kassenwart Rudolf Lochow hatte nach Prüfungslage einen perfekten Kassenbericht vorgelegt. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine saubere und korrekte Abrechnung. Als neue Kassenprüfer wurden Simon Ruhl und Ulrich Herchenröder gewählt. Durch den Sportwart sowie durch die Klassenleiter Klaus Kehl und Manfred Kuhlmann wurden die Staffelsieger und Meister bei den Herren sowie alle Staffelsieger im Schüler- und Jugendbereich mit ihren Urkunden ausgezeichnet.           

Ausführlich und detailliert wurden von Sportwart Hartwig Zinn, Klaus Kehl und Klassenleiter Manfred Kuhlmann für den Nachwuchsbereich die neuen Klasseneinteilungen auf Kreisebene im Aktivenbereich sowie bei den Nachwuchsklassen vorgestellt. Da im Vorfeld für die neue Saison im Meldewesen auch diesmal eine Vielzahl von Zurückziehungen und Klassenverzichten bei den Herren vorhanden waren, wurde vor allem auf Ebene der 1. Kreisklasse eine neue Struktur vorgestellt und dann auch einstimmig von der Versammlung genehmigt. Danach wird die viergeteilte 1. Kreisklasse für die neue Saison nur noch eine dreigeteilte Ebene werden, mit jeweils elf Mannschaften. Am Ende der Saison werden aus jeder Klasse drei Mannschaften absteigen. Daraus resultierend wird es dann für die Saison 2015-2016 nur noch eine zweigeteilte Ebene der 1. Kreisklasse mit geplanten jeweils zwölf Mannschaften geben. Durch diese „Neueinteilung“ sowie Auf- und Abstiege kann es zunächst auch eine andere Mannschaftsanzahl ergeben. „Ziel ist es hier ganz klar eine geregelte Struktur mit entsprechendem Auf- und Unterbau aller Klassen zu bekommen“, wie der Sportwart hervorhob. „Die Einteilung muß nachvollziehbar und erklärbar sein, zudem muß man das alles als Ganzes in der Gemeinschaft betrachten“. Aus der neuen Klasseneinteilung ergeben sich für die neue Saison zwei Kreisliga wie bisher. Darunter drei 1. Kreisklassen, unterbaut mit zwei 2. Kreisklassen und zwei 3. Kreisklassen. Für den Jugendbereich wurde beschlossen auf der Ebene der Kreisliga das Braunschweiger System abzuschaffen und wieder auf das alt bewährte „Vierer-System“ umzusteigen.             

Eine Baustelle ist aber aktuell noch beim Vorstand vorhanden. Nach der neuen Struktur und Klasseneinteilung auf Verbandsebene, wurden hessenweit alle Damen-Bezirksklassen abgeschafft. Da der Vogelsbergkreis aber unterhalb der untersten Ebene der jetzt neuen Bezirksliga keinen Unterbau, sprich eine Kreisliga besitzt, „schweben“ die heimischen Mannschaften derzeit im einem „luftleeren Raum“. Das heißt, dass der VB-Kreis keine Ausstiegsklasse, viel schlimmer noch keine Einstiegsklasse besitzt. Hier stehen noch sehr wichtige Gespräche mit Nachbarkreisen an, in die auch der Bezirksportwart sowie der Verbandsspielleiter mit einbezogen werden, damit eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann.               

Von Verbandsseite referierte Heiner Spindler und berichtete über Veränderungen die von Beiratsseite beschlossen wurden. So wurde der QTTR-Wert bei der Damen-D-Klasse von 1100 auf 1250 erhöht. Zudem wurde bei den Damen auf Bezirksebene das Braunschweiger System eingeführt. Prinzipiell müssen jetzt alle Spieler/Innen, auch reaktivierte, nach QTTR-Wert in der Mannschaftsmeldung eingestuft werden. Analog der Damen-Ersatzregelung (DES) können Mädchen aus reinen Mädchenmannschaften nun bis zu je drei Mal in der Vor- und Rückrunde in Jungenmannschaften bzw. gemischten Mannschaften Ersatz spielen. Diese Mädchen sind in der Jungenmannschaft anhand der Q-TTR-Werte zusätzlich einzureihen. „Ab dem 01. Juli 2014 sind laut internationalem Reglement Zelluloidball und Plastikball als offizielles Spielmaterial zugelassen. Da laut ITTF sowohl der Plastik- als auch der Zelluloidball als Spielmaterial zugelassen sind, hat der HTTV, bezogen auf den Mannschaftspielbetrieb, keinen Handlungsspielraum und kann hier keine Festlegung treffen. Wir empfehlen aber den Mannschaften unterhalb der Oberliga, in der kommenden Spielzeit 2014/2015 weiterhin mit dem Zelluloidball zu spielen“, so Spindler. „Alle wichtigen und relevanten Punkte und Änderungen können auch der Verbandszeitschrift Plopp und auch in dem HTTV-Newsletter an die Vereine entnommen werden“, so der Verbandsspieleiter abschließend, der die Vereine noch einmal daran erinnerte ihre Admin-Rechte beim click-tt zu überprüfen und auf den „aktuellen“ Stand zu bringen.                   

Als Delegierte zum Verbandstag 2015 wurden folgende Personen gewählt: Udo Winker, Klaus Kehl, Walter Diebel, Hartwig Zinn und Simon Ruhl gewählt. Als Nachrücker stehen noch Edgar Jöckel, Reimund Füg, Markus Eidt und Tatiana Jöckel zur Verfügung.      

Klasseneinteilung für die Saison 2014/2015.                    

Kreisliga 1 (12): TTG Büßfeld II (Ab), TTG Kirtorf/Ermenrod IV, TTC Vockenrod II, TV Helpershain, TTG Mücke III, TTG TTC Lingelbach, TSV Groß-Eichen, TTG Schadenbach II, TV Grebenau II, Vockenrod III, KSG Maulbach (Auf), TTC Eudorf/Altenburg (Auf).    

Kreisliga 2 (12): SV Herbstein (Ab), SV Rixfeld, TV Frischborn, SV Ulrichstein, SV Stockhausen, SG Landenhausen II, TSV Altenschlirf II, SV Dirlammen, VfL Lauterbach III, HAS Heblos (Auf), TGV Schotten II (Auf), KSC Volkartshain (Auf durch Relegation).              

1. Kreisklasse 1 (11): TTC Ilsdorf/Lardenbach II (Ab), SV Nieder-Ofleiden (Ab), TTG Büßfeld III, TTG Mücke IV, TTC Wettsaasen, TSV Groß-Eichen II, TTV Heimertshausen III, TTG Kirtorf/Ermenrod V, TTG Schadenbach III, TTG Mücke V (Auf), TTG Büßfeld IV (Auf).     

1. Kreisklasse 2 (11): TTG Ruppertenrod/Ober-Ohmen II, TTV Heimertshausen II, TV Angersbach III, SV Dirlammen II, TV Frischborn II, SG Landenhausen III, TTC Hergersdorf II, TTC Eudorf/Altenburg II, TV Helpershain II, TV Grebenau III, TTV Heimertshausen IV (Auf).       

1. Kreisklasse 3 (11): SV Rixfeld II, SG Burkhards, TSV Ilbeshausen II, SG Freiensteinau II, TTV Busenborn, TGV Schotten III, Spvgg. Sandlofs, TSV Altenschllirf III, SV Dirlammen III, Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain (Auf), SV Stockhausen II (Auf).           

2. Kreisklasse 1 (9): FC Mücke, KSG Maulbach II , TV Helpershain 3, TTG Büßfeld V (Neu), SV Stockhausen IV, TV Angersbach IV, TV Eichelhain, SV Dirlammen IV, TV Frischborn III.        

2. Kreisklasse 2 (10): SV Rixfeld III (Ab), SV Stockhausen III, TSV Ilbeshausen III, Grebenhain III, KSC Volkartshain II, SC Lanzenhain II, TGV Schotten IV, Spvgg. Sandlofs II, TSG Schlitz II, TSV Altenschlirf IV (Neu).        

3. Kreisklasse 1 (9): TTC Wettsaasen II, TSV Lingelbach II, TTC Hergersdorf III, TTG Kirtorf/Ermenrod VI, TTC Vockenrod IV, TTG Schadenbach IV, TSV Groß-Eichen III , TTG Mücke VI (Neu), TTC Eudorf/Altenburg (Neu).         

Kreisklasse 2 (10): SV Herbstein II, TTC Grebenhain IV (Neu), TTV Busenborn II, SV Ulrichstein II, SV Rixfeld IV, HAS Heblos II, VfL Lauterbach IV, SG Burkhards II, TGV Schotten V, Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain II (Neu).

Nachwuchsklassen:

Jugend Kreisliga (12): SV Herbstein (SiA), SV Nieder-Ofleiden, SC Lanzenhain, TSV Wohnfeld, TTG Büßfeld, SV Dirlammen, SV Rixfeld, TTC Eudorf/Altenburg, TTC Grebenhain, HAS Heblos, TV Grebenau, SG Freiensteinau.          

Jugend 1. Kreisklasse Nord (7): TV Grebenau II, TSG Schlitz, TTV Heimertshausen, SV Nieder-Ofleiden (weib.Jugend), TTG Mücke, TTG Büßfeld II, TTC Hergersdorf.        

Jugend 1. Kreisklasse Süd (7): SV Dirlammen, VfL Lauterbach, SV Nieder-Ofleiden II, TTV Busenborn, SG Burkhards, HAS Heblos II, KSC Volkartshain.                

Schüler Kreisklasse Nord (7): SV Nieder-Ofleiden, TTC Ilsdorf/Lardenbach, TTV Heimertshausen, HAS Heblos, TTG Kirtorf/Ermenrod, TTG Mücke, TTG Büßfeld II.        

Schüler Kreisklasse Süd (7): VfL Lauterbach, TV Helpershain, TTC Eudorf/Altenburg, HAS Heblos II, TTG Büßfeld, TTC Grebenhain, TGV Schotten, TTG Mücke II.                     

A-Schülerinnen Sonderklasse 2er (5): TTG Schadenbach, TGV Schotten, TTG Schadenbach II, TGV Schotten II, TV Grebenau.                  

Schüler C Kreisklasse (10): SV Dirlammen, TTG Schadenbach, SG Freiensteinau, SV Nieder-Ofleiden, VfL Lauterbach (SiB), TV Helpershain, SV Rixfeld, SC Lanzenhain, KSC Volkartshain, TSV Groß-Eichen.                

Schüler C Kreisliga, 3er Mannschaften (13): SC Lanzenhain, SV Nieder-Ofleiden, SG Burkhards, TTG Mücke, TGV Schotten, TSV Wohnfeld, TV Angersbach, TSV Ilbeshausen, TTC Grebenhain, TTG Kirtorf/Ermenrod, TTG Schadenbach, HAS Heblos, TTG Büßfeld.

  

Besucherstatistik

Heute 32

Gestern 50

Woche 294

Monat 720

Besucher seit dem 01.03.2013 351035

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreistag 2014 in Hergersdorf
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok