Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokal-Endrunde 2015, Teil 1

Büßfeld  -  Bei der TTG Büßfeld fand der erste Teil der Endrunde um den Kreispokal statt. Dabei wurde in den beiden unteren Kreisklassen die jeweilige Siegermannschaft gesucht, die nun den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 15. März bei der TSG Wieseck vertreten werden. Für diese zweigeteilte Endrunde hatten sich über mehrere Vorrundenspieltage die jeweils vier besten Mannschaften qualifizieren können. Dabei kam es jetzt in der 2. Kreisklasse zu einem überlegenen Sieg des TTC Grebenhain III, während in der 3. Kreisklasse sich schließlich der SV Herbstein II sehr knapp durchsetzen konnte.          

Mit einem 4:0-Sieg gegen den TV Frischborn III eröffnete die TTC Grebenhain III in der in der 2. Kreisklasse die Endrunde. Der Tabellenzweite in der Meisterschaftsrunde der Kreisklasse 2 war gegen den Vierten aus der Parallelklasse überlegen und erspielte sich dann auch verdientermaßen den klaren Sieg. Markus Schubath hatte mit dem 3:0 gegen Werner Gülle vorgelegt, ehe Werner Müller mit dem Viersatzsieg gegen Karl-Hans Döring auf 2:0 erhöhen konnte. Mit dem nachfolgenden klaren Fünfsatzsieg von Arnold Kircher gegen Maximilian Köhler war die Partie dann bereits gelaufen. So fehlte am Ende nur noch der Viersatzsieg von Müller/Kircher zum klaren Endstand. Ähnlich klar der Spielverlauf in der zweiten Partie zwischen der Spielvereinigung Sandlofs II und dem SV Stockhausen IV. Der hatte sich bei der Aufstellung ein wenig „verpockert“, war mit einem nicht spielberechtigten Akteur angereist und mußte die Partie schließlich mit nur zwei Spielern bestreiten. So hatten Heinz-Günter Maaser und Günter Paulitsch auch keine Chance das Ergebnis einigermaßen „freundlich zu gestalten. Sandlofs war durch die zwei Fünfsatzsiege von Karlheinz Kranz und Detlef Heinicke in Führung gegangen, ehe der kampflose Punktgewinn von Torsten Stöppler schon die Entscheidung brachte, weil jetzt mit dem 3:0 schon rechnerisch alles gelaufen war. Stöppler gewann dann an der Seite von Detlef Heinicke nach vier Sätzen das Doppel, sodass in diesem Moment für die Schlitzerländer der Einzug ins Finale offiziell war.           

Das Finale nahm dann ebenfalls einen klaren Verlauf, auch wenn die Anfangsphase zunächst ausgeglichen war. Werner Müller brachte den TTC Grebenain III nach zweimaligem Satzrückstand am Ende mit dem 11:6-Fünfsatzsieg gegen Detlef Heinicke in Führung. Die Spvgg. Sandlofs II, der Viertplatzierte aus der zweiten KK2 gelang durch Karlheinz Kranz der schnelle Ausgleich, konnte aber den erneuten Rückstand nicht verhindern, weil Markus Schubath sich mit 3:0 gegen Torsten Stöppler überlegen zeigte. Vorentscheidend dann der Viersatzsieg von Müller/Kircher gegen Heinicke/Stöppler im Doppel zum 3:1 für die Mannschaft aus dem Oberwald. Die ließ jetzt nichts mehr anbrennen, konnte durch den weiteren Dreisatzsieg von Werner Müller den 4:1 (12:6) Endstand erzielen und anschließend den Siegerpokal in Empfang nehmen.      

      

Vier Mannschaften waren auch in der 3. Kreisklasse am Start. Dabei konnte sich der SV Ulrichstein II mit dem klaren 4:0 gegen die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain II behaupten. Der Titelverteidiger war durch den Fünfsatzsieg von Hans-Jürgen Betz gegen Rolf Adolph in Führung gegangen. Danach folgten Dreisatzsiege von Volker Schneider und Holger Knopp gegen Reiner Adolf und Martin Öchler, so dass die Partie gelaufen war. Der letztliche 3:1-Sieg im Doppel von Schneider/Stein war dann auch schon der Entstand. Mit dem gleichen Resultat endete auch die zweite Halbfinalpartie. Hier zeigte sich der SV Herbstein II mit Christian Zentgraf(1), Peter Schaffer (1) und Manuel Kortschik (1) überlegen. Komplettiert wurde bei 12:2-Sätzen der 4:0-Sieg durch den 3:1-Erfolg von Zentgraf/Kortschik im Doppel. Gegner Lauterbach IV war wie im Vorjahr mit Oliver Awiszus und Reinhold Spöhrer sowie diesmal mit Guntram Harwart angereist, mußte die Überlegenheit des Gegners anerkennen und war damit wie das letzten Mal im Halbfinale gescheitert.    

Das Endspiel nahm dann einen sehr knappen Verlauf und wurde erst mit dem letzten Ballwechsel entschieden. Hier setzte sich Peter Schaffer mit 15:13 im vierten Satz gegen Holger Knopp durch und erzielte das 4:3. Herbstein war zu Beginn durch das knappe 3:1 von Christian Zentgraf gegen Volker Schneider und den 11:7-Fünfsatzsieg von Peter Schaffer gegen Hans-Jürgen Betz. Hierbei hatte Betz schon mit 2:0 vorne gelegen. Mit dem 3:1 von Holger Knopp gegen Manuel Kortschik und dem sehr knappen und hart umkämpften Fünfsatzsieg konnten Schneider/Stein wieder ausgleichen. Da Christian Zentgraf und Volker Schneider im Anschluß jeweils für ihr Teams erfolgreich waren, kam es beim Stande von 3:3 schließlich zur der erwähnten Schlußpartie mit dem bessere Ende für den neuen Titelträger gegen den Pokalverteidiger.      

    

Endspiel 3.Kreisklasse komp

Der SV Herbstein II gewann in der Besetzung (v.l). Christian Zentgraf, Peter Schaffer und Manuel Kortschik in einem spannenden Finale in der 3. Kreisklasse den Kreispokal mit einem 4:3 gegen Titelverteidiger SV Ulrichstein II, der mit Hans-Jürgen Betz, Volker Schneider, Holger Knopp und Volker Stein angetreten war.    

 

 

Grebenhain III 2.Kreisklasse komp

Mit einem 4:0-Sieg konnte der TTC Grebenhain III mit Werner Müller, Markus Schubath und Arnold Kircher (v.l.) in der 2. Kreisklasse den Kreispokal erringen und darf somit den Vogelsbergkreis beim Bezirkspokal am 15. März in Wieseck vertreten.  

Besucherstatistik

Heute 32

Gestern 50

Woche 294

Monat 720

Besucher seit dem 01.03.2013 351035

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokal-Endrunde 2015, Teil 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok