Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokal-Endrunde 2015, Teil 2

Büßfeld  -   Mit dem zweiten Teil am Wochenende wurde die Endrunde um den Tischtennis-Kreispokal abgeschlossen. Bei der TTG Büßfeld wurden dazu in beiden noch ausstehenden Klassen die Sieger ermittelt, die den Vogelsbergkreis am 15. März in Wieseck auf Bezirksebene vertreten werden. In der höchsten kreisgebundenen Kreisliga darf sich nun der SV Rixfeld erstmals Kreispokalsieger nennen, während eine Etage tiefer in der 1. Kreisklasse der Titel an den TTC Hergersdorf II ging.          

In der Kreisliga-Endrunde traf der SV Rixfeld im ersten Spiel auf die zweite Mannschaft vom TV Grebenau. Hier kam es zu einer klaren Überlegenheit für den SV Rixfeld, der in der Kreisliga 2 aktuell den dritten Tabellenplatz einnimmt und immer noch einen berechtigten Blick nach weiter oben wirft. Ganz anders dabei die derzeitige Lage der Grebenauer Mannschaft mit dem letzten Tabellenplatz in der Kreisliga 1. Diese Leistungsunterschiede kamen dann auch in diesem Pokalspiel zum Tragen. Das Rixfelder Team mit Holger Schnegelberger (1), Florian Lochhaas und Lothar Scholtes sowie Schnegelberger/Lochhaas (1) gaben dann auch keinen Satz ab, so dass der Gegner, der mit Michael Jahnel, Andreas Schmidt und Jens Backhaus angetreten war, sehr schnell aus dem Rennen war.       

Und auch in der zweiten Partie ging es sehr schnell. Hier bezwang der Tabellenzweite der Kreisliga 2 der TV Frischborn die SG Landenhausen II ebenfalls mit 4:0. Steffen Hildebrand (1), Deniz Özcan (1) und Paul Huber im Einzel sowie Huber/Habermehl im Doppel zeigten sich klar überlegen. Der Tabellensiebte aus Landenhausen, der mit Uwe Günzel, Bernhard Möller und Manfred Häuser erschienen war, kam letztlich nur zu zwei Satzerfolgen.        

Im Endspiel lag die Favoritenbürde zunächst beim TV Frischborn, der durch den Dreisatzsieg von Steffen Hildebrand mit 1:0 gegen Lothar Scholtes sich die erste Führung erspielte. Rixfeld hielt zunächst dagegen und konnte durch Holger Schnegelberger mit 3:1 gegen Lars Habermehl ausgleichen. Anschließend sah es danach aus, als ob Rixfeld in Führung gehen könnte, denn Florian Lochhaas hatte bei seiner Zweisatzführung alles in den Händen. Gegner Denis Özcan kam mit 11:6 und 11:8 wieder heran und hatte dann in der Entscheidung mit 11:8 ebenfalls den besseren Lauf. Dann aber die vielleicht richtungsweisende Partie im Doppel. Schnegelberger/Lochhaas waren gegen Habermehl/Huber die ganz einfach bessere Paarung und erzielen den 2:2-Gleichstand. Und auch im anschließenden Spitzenspiel zwischen Hildebrand und Schnegelberger lief es für den Rixfelder Spieler immer besser. Mit 11:9 und 11:7 war die Richtung vorgegeben und wurde mit dem 11:3 beendet. Davon unbeeindruckt spielte anschließend Lothar Scholtes gegen Denis Özcan seine Routine aus. Zunächst mit 8:11 noch hinten liegend kam mit dem 11:9 und 11:8 die Wende, ehe das 11:7 die Partie beendete. Damit wurde der SV Rixfeld nach mehrfachem scheitern in der Endrunde erstmals Kreispokalsieger und darf nun den Kreis auf Bezirksebene vertreten.               

 

Eine Etage tiefer in der 1. Kreisklasse traf der TTC Hergersdorf II zunächst auf den TSV Altenschlirf III. Beide Teams lieferten sich eigentlich eine spannende Partie mit vielen knappen Satzausgängen zunächst in den Einzelspielen. Als Sieger gingen aber immer die Spieler aus Hergersdorf von den Spielgeräten hervor. So konnte Jens Schmidt gegen Florian Volz nach fünf Sätzen, aber immer in Führung liegend die erste Partie gewinnen. Andreas Loll erhöhte in einem sehr knappen Viersatzspiel gegen Tobias Jost, ehe auch Andreas Roth immer in Führung liegend seine Partie mit 3:2 gegen Andreas Luft erfolgreich absolvierte. Im fälligen Doppel war beim TSV Altenschlirf, dem man als Tabellenzweiten eigentlich mehr zugetraut hatte, dann etwas die Luft heraus, so dass Schmidt/Roth mit dem 3:0 den Einzug ins Finale vollendeten.  

Dort wollten auch der TTV Heimertshausen III und der TTC Ilsdorf/Lardenbach II hin. Am Ende gelang dies der Ilsdorfer Mannschaft mit 4:1. Allerdings wäre auch für den Gegner durchaus mehr möglich gewesen, denn es gab einige sehr knappe und hart umkämpfte Sätze, dreimal mit dem besseren Ende für den Tabellendritten. Dabei hatte Heimertshausen mit dem Fünfsatzsieg von Andreas Herbst gegen Marco Kraft den ersten Stich gemacht. Dann aber das knappe 18:16 von Thorsten Adamek gegen Nico Greif und das 12:10 von Dieter Kraft gegen Lucas Nahrgang jeweils im vieren Satz. Und auch das Doppel wurde mit dem 14:12 von Adamek/M.Kraft gewonnen. Heimertshausen gab sich aber zu keiner Zeit geschlagen und hatte zumindest noch die theoretische Chance. Andreas Herbst sah dies zumindest so, als er einen 0:2-Rückstand gegen Thorsten Adamek im Spitzenspiel wieder ausgleichen konnte. Dann aber ging der fünfte Satz sehr hoch an den TTC-Spieler der damit den Finaleinzug perfekt machte.        

Und auch dieses endete mit einem 4:1, mit dem besseren Ende diesmal allerdings für den TTC Hergerdorf II. Bei insgesamt 14:4-Sätzen hatte Andreas Loll mit dem 3:0 gegen Thorsten Adamek den Grundstein gelegt. Marco Kraft hielt dagegen, nachdem er einen zweimaligen Satzrückstand in der Entscheidung noch mit 11:5 gegen Jens Schmidt zu seinen Gunsten vollenden konnte. Bei der Hergersdorfer Mannschaft lief es allerding runder. So konnte Andreas Roth gegen Dieter Kraft die erneute Führung erzielen, die von Schmidt/Roth anschließend vorentscheidend auf 3:1 erhöht wurde. Am Ende konnte dann auch noch Jens Schmidt seinen Einzelsieg verbuchen. Sein 3:0 gegen Thorsten Adamek war insgesamt klar und so geht dann auch der Sieg vom TTC Hergersdorf II in Ordnung.       

    

 

Endspiel 1.Kreisklasse komp

Friedlich vereint stellen sich die beiden Endspielmannschaften vom TTC Hergersdorf II und dem TTC Ilsdorf/Lardenbach II in der 1. Kreisklasse nach der Siegerehrung von links mit Andreas Roth, Thorsten Adamek, Jens Schmidt, Marco Kraft, Andreas Loll und Dieter Kraft.  

 

 

 

Endspiel Kreisliga komp

Vor dem Endspiel präsentieren sich der TV Frischborn (grüne Trikots) und der Sieger vom SV Rixfeld in der Kreisliga von links mit Paul Huber, Florian Lochhaas, Denis Özcan, Holger Schnegelberger, Steffen Hildebrand, Lothar Scholtes und Lars Habermehl.          

Besucherstatistik

Heute 32

Gestern 50

Woche 294

Monat 720

Besucher seit dem 01.03.2013 351035

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokal-Endrunde 2015, Teil 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok