Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreismini-Meisterschaften 2015

Herbstein.   Es hätten durchaus mehr sein können, aber am Ende durfte man mit der Teilnehmeranzahl bei den Kreisminimeisterschaften, die vom Ausrichter dem SC Lanzenhain in der Schulsporthalle in Herbstein ausgetragen wurden zufrieden sein. Im Vorfeld wurden bei acht Vereinen jeweils Ortsentscheide durchgeführt, von denen sich 59 frische Nachwuchskräfte für diesen Kreisentscheid qualifiziert hatten. Am Ende waren 15 Mädels und 19 Jungs nach Herbstein angereist, um sich erstmals in einen größeren Rahmen zu messen, wobei die letztjährige Teilnehmerzahl von 49 weit unterschritten wurde. Die Voraussetzung für eine solche Teilnahme bestehen darin, dass diese Spieler noch nicht im Besitz einer Spielberechtigung sind. In den entsprechend sechs Altersgruppen ermittelten die Mädchen und Jungen ihre Sieger und die Qualifizierten für den Bezirksentscheid am 18. April in Langgöns. Für alle Sieger und Platzierte stand eine Vielzahl von Urkunden, Preisen und Medaillen bereit.             

An den acht Ortsentscheiden in Dirlammen, Schotten, Altenschlirf, Grebenhain, Lanzenhain, Grebenau, Kirtorf und Lauterbach wurden die ersten Qualifizierten ermittelt, wobei am Ende aus Kirtorf niemand erschienen war.     

Die Altersklasse III bei den Jüngsten mit den acht- und neunjährigen Jungen war mit sechs Personen an den Start gegangen. Im System Jeder gegen Jeden wurde hier der letztliche Sieger gesucht. Am Ende hob sich Dominik Oestreich (Ortsentscheid Grebenhain) besonders hervor. Er behielt in all seinen Spielen die Übersicht, gab mit 15:0 keinen einzigen Satz ab und war der überlegene Sieger. Binias Bennet (Lauterbach) verlor nur die eine Partie und wurde verdientermaßen Zweiter. Johannes Deuchert (Altenschlirf) und Nils Ratz (Grebenau) belegten hier die weiteren Quali-Plätze. Alle vier Spieler dürfen nun den Vogelsbergkreis beim Bezirksentscheid in Langgöns vertreten. Rang fünf ging an Lucas Zentgraf (Lanzenhain).                     

In dieser Altersklasse bei den Mädchen waren sieben Nachwuchskräfte an den Start gegangen. Auch hier konnten sich die vier Erstplatzierten direkt für den Bezirk qualifizieren. Am Ende stand Hannah Veit mit 6:0-Siegen ganz oben auf dem Podest. Die Neunjährige vom Lauterbacher Ortsentscheid mußte aber zweimal über fünf Sätze gehen um zu bestehen. So auch gegen die Zweitplatzierte Karlotta Eurich (Grebenau) die ebenfalls zu überzeugen wusste. Mit Charlotte Rausch (Grebenhain) mit 4:2 und Anna Dörr (Altenschlirf) folgen die beiden Spielerinnen auf Rang drei und vier. Diana Walther (Grebenhain) beendete mit Rang fünf diesen Wettbewerb.    

In der Altersklasse II der zehn und elfjährigen hatten letztlich elf Jungen ihre Meldung abgegeben. In zwei Gruppen gelost konnten sich hier die jeweils ersten beiden für die Endrunde qualifizieren. Am Ende kam es zu einem Endspiel der Gruppensieger. Dabei setzte sich Jonas Stier (Dirlammen) mit 3:0 verdientermaßen gegen Malte Herget (Schotten) durch. Das „kleine Endspiel“ gewann parallel dazu Johann Fuchs (Lanzenhain) ebenfalls mit 3:0 gegen Nevzat Özalp (Lauterbach). Als erster Nachrücker kann Maurice Montanus (Grebenau) nach dem 3:0 gegen Simon Schindler (Altenschlirf) vielleicht noch auf einen zusätzlichen Quali-Platz hoffen.

Bei den Mädchen in dieser Altersklasse waren fünf Spielerinnen erschienen, die somit ihre Plätze ausspielen konnten. Am Ende konnte Lea Marie Wahl (Lanzenhain) diese Aufgabe mit 4:0 (12:0) am besten lösen, gefolgt von Sina El Hagge und Cara El Hagge (beide Schotten). Rang vier ging an Nina Kergl (ebenfalls Schotten) während Lenya Renker (Lauterbach) als Fünfte als Nachrücker hoffen muß.    

In der Altersklasse I der Zwölfjährigen waren zwei Jungs und drei Mädels erschienen. In Anbetracht des kleinen Turnierfeldes spielten sie in einer Gruppe gegeneinander, mit der letztlich getrennten Wertung am Ende. Daraus ergab sich schließlich der Sieg von Nils Eidmann (Ortsentscheid Altenschlirf) nachdem er bei den Jungs das „sofortige Endspiel“ gegen Justin Zeidler (Altenschlirf) hatte gewinnen können. Die Mädels mußten zusätzlich jeweils zwei Spiele untereinander bestreiten, ehe auch hier mit Sarah Schuchardt (Grebenau) der Sieger mit 4:0-Siegen feststand. Charlotte Deuchert und Lena Kapp (beide Altenschlirf) folgten auf den Rängen zwei und drei. Jedoch dürfen alle fünf Akteure zum Bezirksentscheid nach Langgöns fahren.      

 

 AKI JungenMdchen komp 

In der höchsten Altersklasse I belegten Justin Zeidler (2.) und Nils Eidmann (1.) vom Ortsentscheid Altenschlirf die ersten beiden Plätze, während Lena Kapp (3.), Charlotte Deuchert (2.) aus Altenschlirf und Sarah Schuchardt (1.) aus Grebenau bei den Mädels vorne standen.  

 

 

 AKII JungenMdchen  

Sie belegten in der AK II jeweils die jeweils ersten Plätze und dürfen den Vogelsbergkreis am 18. April in Langgöns bei den Bezirks-Minimeisterschaften vertreten. Maurice Montanus (Grebenau), Nevzat Özalp (Lauterbach), Jonas Stier (Dirlammen), Johann Fuchs (Lanzenhain) und Malte Herget (Schotten) stehend von links sowie Lenya Renker (Lauterbach), Nina Kergl und Sina El Hagge (Schotten), Lea Marie Wahl (Lanzenhain) und Cara El Hagge (Schotten).      

 

AKIII Jungen                                          

In der Altersklasse III bei den Jungen belegten Binias Bennet (2.) aus Ortsentscheid Lauterbach, Dominik Oestreich (1.) aus Grebenhain, Johannes Deuchert (3.) aus Altenschlirf, Lucas Zentgraf (5.) aus Lanzenhain und Nils Ratz (4.) aus Grebenau (von links) die ersten Plätze.       

 

 

AKIII Mdchen 

Mit Diana Walther (5.) und Charlotte Rausch (3.) beide aus Grebenhain, Hannah Veit (1.) aus Lauterbach) und Karlotta Eurich (2.) aus Grebenau stehen auch die Qualifikanten für den Bezirk in der Altersklasse III fest.

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreismini-Meisterschaften 2015