Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokalendrunde 2015 Schüler und Jugend

Engelrod  -  Die TTG Büßfeld geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel der SV Nieder-Ofleiden klar mit 4:0 besiegt wurde. Bei den Schülern zeigte sich der Nachwuchs vom TGV Schotten mit dem 4:2 gegen den TTC Grebenhain überlegen. Für diese Kreispokal-Endrunde die vom SV Dirlammen in Engelrod ausgetragen wurde, hatten sich die jeweils acht besten Schüler und Jugend-Mannschaften über die Vorrundenspiele qualifizieren können. Sieger bei der erstmals seit Jahren wieder ausgetragenen Konkurrenz bei den Schülerinnen wurde von den vier anwesenden Nachwuchsmannschaften der VfL Lauterbach. Alle Siegerteams sind damit auch automatisch für den Bezirkspokal im kommenden Jahr am 31. Januar 2016 beim TV Gedern qualifiziert, wo sie mit den Mannschaften die in der Bezirksoberliga oder Bezirksliga starten sowie den anderen Kreispokalsiegern den jeweiligen Bezirkspokalsieger für die Hessischen ermitteln werden. Vorbildlich auch in diesem Jahr wieder die Ausrichtung des SV Dirlammen mit Gerhard Greb an der Spitze.               

Acht Teams hatten sich bei den Schülern für die Endrunde in Engelrod qualifiziert. Dabei gewann die TGV Schotten Büßfeld im Viertelfinale zunächst mit 4:1 gegen den TV Helpershain. Ebenso die TV Angersbach in der Partie gegen den TV Grebenau. Mit 4:2 dann die beiden anderen Ergebnisse zwischen dem TTC Grebenhain gegen die TTG Büßfeld und beim HAS Heblos gegen den SV Nieder-Ofleiden. Ein weiterer 4:2-Erfolg gegen Angersbach beförderte anschließend den TTC Grebenhain ins Halbfinale. In der Besetzung Jan Meinhardt (1), Isabel Lind, Simon Maul (2) und Meinhardt/Lind (1) hatte sich die Kreisliga-Mannschaft bei 14:8-Sätzen den Sieg verdient. Gegner Angersbach spielt mit seinem Team eine Klasse tiefer und mußte mit Finn Killer, Till Schwichtenberg (2) und Jannik Wolff den Sieg des Gegners anerkennen. In der parallelen Partie standen sich die beiden führenden Teams in der Kreisklasse gegenüber. Am Ende behielt der TGV Schotten ebenfalls mit 4:2 gegen HAS Heblos die Oberhand und zog ins Finale ein. In Bestbesetzung mit Do-Yun Lee (1), Alexander Hohmann (1), Vitali Dolgich (1) und Lee/Hohmann (1) angetreten, mußte der TGV zunächst einen Rückstand aufholen. Denn der Tabellenzweite aus Heblos war durch Hannah Müller und Celine Georg schon Führung gegangen. Die Dreisatzniederlage von Sebastian Helfenbein leitete dann aber die Siegesserie der Schottener Mannschaft ein. Und auch das Endspiel war dann wieder eine Angelegenheit für den TGV Schotten. Diesmal von Beginn an präsent ging der aktuelle Tabellenführer der Kreisklasse durch Do-Yun Lee in Führung. Die direkten Konter von Jan Meinhardt und Isabel Lind sorgten dann für den kurzzeitigen Führungswechsel. Mit dem Viersatzsieg von Lee/Hohmann im Doppel dann der Ausgleich. Der Schottener Nachwuchs hatte anschließend wiederum die besseren Schlussszenen, legte durch die Fünfsatzsiege von Do-Yun Lee und Alexander Hohmann nach und wurde neuer Kreispokalsieger.        

Bei den Schülerinnen waren nach der Absage von der TTG Vogelsberg nur noch vier Teams für die Endrunde erschienen. Direkt vor Beginn der Spiele ausgelost traf die TTG Büßfeld auf den TSV Groß-Eichen. Das Tabellenschlußlicht aus Büßfeld war mit Lorena Sang, Alina Müller und Dorothe Berben angetreten und mußte sich recht deutlich den erfahrenen Schülerinnen aus Groß-Eichen geschlagen geben. Die waren mit Celina Dietz (1), Anastasia Dietz (1), Michelle Sawatzki (1) und A.Dietz/Sawatzki mit 4:0 (12:1) dann auch klar überlegen. Ebenfalls mit 4:0 und 12:1 der Sieg des VfL Lauterbach gegen den HAS Heblos. In der Besetzung Lea Seidler (1), Jasmin Schmidt (1), Luisa Heide (1) und Schmidt/Stein (1) war der VfL-Nachwuchs deutlich überlegen. Die „Hasen-Mädels“, die zur Zeit den fünften Rang in der Schülerinnen-Klasse belegen, hatten in der Besetzung Annkathrin Möller, Isabell Rockel und Josefine Eifert dann auch keine Chance. Und auch das Endspiel war nur von kurzer Spieldauer geprägt. Denn auch hier war der VfL-Nachwuchs nicht zu bremsen. Und wieder waren es Lea Seidler (1), Jasmin Schmidt (1), Luisa Heide (1) und Schmidt/Stein die für eine schnelles 4:0 (12:1) sorgten, den Mädels den ersten Titel brachten und dem souveränen Tabellenführer damit die Teilnahme zum Bezirksentscheid ermöglichten. In etwas geänderter Aufstellung hatte der Tabellendritte vom TSV Groß-Eichen mit Anastasia Dietz, Michelle Sawatzki und Nicole Sawatzki insgesamt gesehen kaum eine Chance das Ergebnis zu verbessern.           

Bei der Jugend hatten sich ursprünglich acht Teams für die Endrunde qualifiziert. In Engelrod waren dann aber nur noch sechs Mannschaften erschienen, wobei es das Los so wollte, dass der SV Nieder-Ofleiden auf den TV Grebenau und der HAS Heblos auf den SV Dirlammen traf. Nach Ende der ersten Runde hatten sich die beiden erstgenannten Teams dann mit jeweils 4:2 fürs Halbfinale qualifiziert. Der HAS Heblos, der mit seinem Team der aktuelle Tabellenführer der Kreisklasse ist, traf nun in der zweiten Runde auf den Tabellenführer der Kreisliga, auf die TTG Büßfeld. Der Leistungsunterschied war beim 4:0-Sieg der TTG Büßfeld dann auch offensichtlich. Mustafa Ay, Josef Reichel und Jannik Schultheiß sorgten mit den jeweiligen Dreisatzsiegen gegen Niklas Schnägelberger, Benjamin Schmelzer und Leon Herrlich für die schnelle Führung, ehe mit dem Fünfsatzsieg von Reichel/Schultheiß die Partie auch schon beendet war. Das zweite Halbfinalspiel zwischen dem SV Nieder-Ofleiden und dem TTC Eudorf/Altenburg nahm dann einen knapperen Verlauf. Das aktuelle Schlußlicht der Kreisliga der TTC Altenburg/Eudorf war durch Fabian Kristen in Führung gegangen, geriet dann aber durch die Gegenpunkte von Christopher Kraft und Johanna Dörr mit 1:2 in Rückstand. Das Doppel Kristen/Jäckel konnte mit dem 3:1 gegen Haberstock/Dörr noch einmal ausgleichen, ehe der zweite Einzelsieg von Christopher Kraft und der Dreisatzsieg von Desire Haberstock den 4:2-Endstand brachte und Nieder-Ofleiden ins Finale einziehen konnte. Dort traf die „gemischte Mannschaft“ auf die TTG Büßfeld, die an diesem Tag ohne Fehl und Tadel blieb und sich als die mit Abstand beste Mannschaft präsentiert. 4:0-Siege bei 12:1-Sätzen sprechen hier ihr eigene Sprache, auch wenn die Sätze vereinzelt einen knappen Ausgang hatten. Christopher Kraft, Denis Haberstock, Loren Haberstock und Johanna Dörr hatten dann auch keine Chance und mußten ihren Gegnern Josef Reichel, Mustafa Ay und Jannik Schultheiß erwartungsgemäß zum Sieg und letztlich zum Pokalerfolg gratulieren. Nach dem Erfolg im letzten Jahr noch bei den Schülern, nun der weitere Pokalsieg für die TTG Büßfeld bei der Jugend.  

 

Endspiel Jugend

Während sich Josef Reichel, Mustafa Ay und Janik Schultheiß von der TTG Büßfeld über den erneuten Sieg beim Kreispokal der Jugend freuen und den Vogelsbergkreis bei der Bezirkspokalvorrunde in Gedern vertreten, mußte der SV Nieder-Ofleiden mit Christopher Kraft, Desire und Loreen Haberstock und Johanna Dörr (alle von links) mit den zweiten Rang Vorlieb nehmen.      

 

Endspiel Schueler

Der TTC Grebenhain mußte sich im Endspiel bei den Schülern mit 2:4 gegen den TGV Schotten geschlagen geben. In der Aufstellung Jan Meinhardt, Vivian Schuchardt, Isabel Lind und Simon Maul reichte es zum zweiten Platz. Der Sieg ging am Ende mit 4:2 an Do-Yun Lee, Vitali Dolgich und Alexander Hohmann (alle von links).

 

Endspiel Schuelerinnen

Die Schülerinnen des VfL Lauterbach erzielten mit dem 4:0-Endspielsieg beim Kreispokal über den TSV Groß-Eichen ihren ersten Titel. Lea Seidler, Jasmin Schmidt, Luisa Heide und Svenja Stein (alle von links) dürfen nun auf den Bezirkspokal fahren. Der TSV Groß-Eichen war zur Endrunde mit Anastasia und Celina Dietz sowie mit Michelle und Nicole Sawatzki angetreten.        

 

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokalendrunde 2015 Schüler und Jugend