Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokalendrunde 2016, Teil 1

Büßfeld  -  Bei der TTG Büßfeld fand der erste Teil der Endrunde um den Kreispokal statt. Dabei wurde in den beiden unteren Kreisklassen die jeweilige Siegermannschaft gesucht, die nun den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 20. März in Hanau vertreten werden. Für diese zweigeteilte Endrunde hatten sich über mehrere Vorrundenspieltage die jeweils vier besten Mannschaften qualifizieren können. Dabei kam es jetzt in der 2. Kreisklasse zu einem überlegenen Sieg der Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain, während in der 3. Kreisklasse sich schließlich der TTC Wettsaasen II überraschend durchsetzen konnte.          

Mit einem überraschenden 4:1-Sieg gegen den SV Ulrichstein II eröffnete die TTC Wettsaasen in der in der 3. Kreisklasse die Endrunde. Der Tabellenvierte in der Meisterschaftsrunde der Kreisklasse 2 war gegen den ebenfalls Viertplatzierten aus der Parallelklasse überlegen und erspielte sich dann auch verdientermaßen den klaren Sieg. Dabei war Ulrichstein eigentlich als klarer Favorit in diese Partie gegangen. In der Summe fiel die Niederlage bei 12:10-Säzen dann aber schon etwas zu hoch, denn es gab drei Fünfsatzspiele, allerdings mit deutlichem Ausgang und auch im Viertsatzspiel zwischen Holger Knopp und Martin Kratz war der Ausgang am Ende knapp. Vom Spielverlauf her war Wettsaasen durch Patrick Bott und Martin Kratz gegen Hans-Jürgen Betz und Holger Knopp in Führung gegangen. Der Anschlußpunkt von Volker Schneider gegen Bernd Grün war dann aber für Ulrichstein zugleich auch schon der Ehrenpunkt gewesen. Denn es folgten zwei jeweils 11:4-Viersatzsiege von Kraatz/Bott i Doppel gegen Betz/Knopp und von Martin Kratz abschließend gegen Hans-Jürgen Betz.      

In der zweiten Partie standen sich die TTG Schadenbach IV und der VfL Lauterbach IV gegenüber. Es war vom Spielverlauf her eine völlig ausgeglichene Partie, die von der TTG mit seinem Sieg von Thomas Röhrig gegen Oliver Awiszus eröffnet wurde. Lauterbach konterte zunächst durch Reinhold Spöhrer, ehe Ingo Schmidt wieder für die Schadenbacher Führung sorgte. Zweimal führten Röhrig/Schmidt im Doppel und hätten schon für die Vorentscheidung sorgten können. Spöhrer/Awiszus konnten jeweils ausgleichen und den fünften Satz dann zum 2:2-Spielausgleich nutzen. Nachdem Reinhold Spöhrer einen abermaligen zweimaligen Satzrückstand im Einzel gegen Röhrig zum letztlich zum 11:6-Fünfsatzsieg umgewandelt hatte, war der VfL Lauterbach erstmals mit 3:2 in Führung gegangen. Es sollte dann aber nicht reichen, denn Ingo Schmidt konnte ebenfalls einen zweimaligen Satzrückstand am Ende gegen Awiszus zum 14:12-Fünfsatzsieg verwandeln, ehe Andreas Keil in der entscheidenden Partie mit 3:0 gegen Dimitri Kromm den Schadenbacher 4:3-Sieg perfekt machte.      

Das Finale nahm dann wieder einen klaren Verlauf. Der TTC Wettsaasen hatte den besseren Start und legte durch das 3:0 von Martin Kratz gegen Horst Scholl und das 3:2 von Patrick Bott gegen Thomas Röhrig vor. Im dritten Anfangseinzel bewahrte sich die TTG Schadenbach mit dem Viersatzsieg von Ingo Schmidt gegen Bernd Grün die Chance auf den Ausgleich. Diese sollte aber nicht kommen, denn stattdessen gewannen Kratz/Bott das Doppel und erhöhten auf 3:1. Das letzte Einzel war dann auch zugleich die spannendste Partie. Hier lag Martin Kratz schon 0:2 zurück, ehe er zunächst den 2:2-Ausgleich erzielte und dann mit 11:9 seine Partie und damit zugleich den Pokalsieg seines TTC Wettsaasen II perfekt machte.      

Vier Mannschaften waren auch in der 2 Kreisklasse am Start. Dabei konnte sich die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain zunächst mit einem 4:0 gegen den TV Frischborn III behaupten. Mit Sebastian Haas, Carsten Scholtes und Florian Dillemuth angetreten, ließen sie ihrem Gegner mit Werner Gülle, Christian Hansel und Maximilian Köhler kaum eine Chance sich zu beweisen. Nach drei Viersatzsiegen in den Einzelspielen folgte dann noch das 3:0 von Haas/Scholtes, womit die Spielvereinigung dann auch schon Endspiel war.        

Härtere Bandagen waren in der zweiten Partie zwischen der SG Burkhards und der TTG Büßfeld IV angesagt. angesagt. Die Mannschaft aus Burkhards hatte zunächst den besseren Start und ging durch zwei Dreisatzsieg von Hans-Dieter Müller und Arnold Haas in Führung. Vielleicht war die nächste Partie schon das Schlüsselspiel, denn Karl-Heinz Müller verspielte gegen Klaus Kehl seine 2:0-Führung und unterlag noch relativ klar. Der 3:1-Sieg der Büßfelder durch Schlosser/Räther brachte den Ausgleich, womit wieder alles möglich war. Und wieder ging die SG Burkhards durch Hans-Dieter Müller mit 3:2 in Führung. Und wieder sollte es nicht reichen, denn Karlheinz Müller verspielt wieder eine seine anfängliche Führung am Ende mit 1:3 gegen Steffen Räther. Am Ende wurde es noch einmal spannend, ehe Klaus Kehl nach der wechselhaften letzten Partie mit dem 12:10 und 11:9 am Ende den Fünfsatzsieg zum Einzug ins Finale nutzte, obwohl Burkhards bei den Sätzen sogar mit 15:12 vorne lag.    

Die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain war dann als der Favorit ins Endspiel gegangen. Der Tabellenführer der 2. Kreisklasse 3 zeigte sich dann auch überlegen. Carsten Scholtes und Sebastian Haas hatten für ihr Team dann auch den zunächst besseren Start gefunden und erzielten gegen Michael Schlosser und Steffen Räther die 2:0-Führung. Klaus Kehl setzte dann gegen Florian Dillemuth „sein Material“ ein und war nach fünf Sätzen am Ende mit 12:10 erfolgreich. Schlosser/Räther gewannen nach fünf weiteren knappen Sätzen ihr Doppelspiel, so dass die TTG Büßfeld wieder im Rennen war. Jedoch nur für kurze Zeit, denn anschließend zog die Spielvereinigung die Zügel an. Sebastian Hass war gegen Michael Schlosser überlegen und Carsten Schlosser ließ Klaus Kehl keine Chance, so daß der Pokalsieg nach dem 4:2 (16:7) in den hohen Vogelsberg ging.    

 

Endspiel 2.KK 

Im Endspiel der 2. Kreisklasse unterlag die TTG Büßfeld IV mit Michel Schosser, Steffen Räther und Klaus Kehl mit 2:4 dem Team von der Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain mit Carsten Scholtes, Sebastian Haas, Sascha Walter und Florian Dillemuth (v.l.). 

 

Endspiel 3.KK

Der TTC Wettsaasen II setzte sich mit Bernd Grün, Patrick Bott und Martin Kratz (alle von links) im Finale der 3. Kreisklasse mit 4:1 gegen die TTG Schadenbach durch, die mit Horst Scholl, Ingo Schmidt, Andreas Keil und Thomas Röhrig angetreten war.

Besucherstatistik

Heute 29

Gestern 32

Woche 61

Monat 687

Besucher seit dem 01.03.2013 350006

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokalendrunde 2016, Teil 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen