Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokalendrunde 2016, Teil 2

Büßfeld   -  Mit dem zweiten Teil am Wochenende wurde die Endrunde um den Tischtennis-Kreispokal abgeschlossen. Bei der TTG Büßfeld wurden dazu in beiden noch ausstehenden Klassen die Sieger ermittelt, die den Vogelsbergkreis am 20. März in Hanau auf Bezirksebene vertreten werden. In der höchsten kreisgebundenen Kreisliga darf sich nun die TSG Schlitz als neuer Kreispokalsieger nennen, während eine Etage tiefer in der 1. Kreisklasse der Titel an den TTC Grebenhain II ging.        

In der Kreisliga-Endrunde traf der SV Rixfeld im ersten Spiel auf die zweite Mannschaft vom der TTG Vogelsberg. Hier kam es zu einer klaren Überlegenheit für den SV Rixfeld, dem aktuellen Tabellenführer in der Kreisliga 2, gegen den fünften dieser Liga. Diese Leistungsunterschiede kamen dann auch in diesem Pokalspiel gleich zum Tragen. Das Rixfelder Team mit Holger Schnegelberger, Lothar Scholtes und Wolfram Mohr legte gleich mächtig los und erspielte sich gegen Friedhelm Staubach, Simon Ruhl und Gerhard Schneider eine schnelle 3:0-Führung. Das nachfolgende Doppelspiel gewannen Ruhl/Schneider mit 3:0 gegen Schnegelberger/Mohr. Zu mehr sollte es dann aber nicht mehr reichen. Holger Schnegelberger drehte einen anfänglichen 0:1-Rückstand zu einem knappen Viersatzsieg, womit sein Team damit zugleich im Endspiel stand.          

In der zweiten Partie wurde dann etwas mehr gefightet. Es ging bis zum letzten Spiel, bis zum letzten Satz, ehe die TSG Schlitz mit dem minimalsten Vorsprung mit 4:3, bei 15:14-Sätzen den Kontrahenten von der SG Landenhausen II besiegt hatte. Die Schlitzerländer waren mit dem Viersatzsieg von Patrick Markus Siebert gegen Frank Krah in Führung gegangen. Der parallele Konter erfolge durch den Dreisatzsieg von Lukas Günzel gegen Dieter Freudenreich, ehe Bernhard Möller sein Team sogar nach vorne brachte, nachdem er Michael Peiker mit 3:2 besiegt hatte. Die Spannung blieb weiter hoch nachdem Schlitz durch Freudenreich/Peiker das Doppel gewonnen hatte. Sehr stark auf Seiten der SG Landenhausen Lukas Günzel, der nun auch seine zweite Partie gegen Markus Siebert mit einen 3:1 beendete. Deren 3:2-Führung sollte dann aber trotzdem nicht zum Sieg ausreichend sein. Michael Peiker behauptete sich mit 3:1 gegen Frank Krah und nach dem 11:8-Fünfsatzsieg in der allerletzten Partie von Dieter Freudenreich gegen Bernhard Möller war der Tabellenzweite der Kreisliga 2 im Endspiel angelangt. Damit hatte die TSG zunächst einmal Revanche genommen, für die 9:6-Niederlage kürzlich im Punktspiel.       

Somit bestritten die beiden führenden Kreisliga-Mannschaften das Endspiel. Und hier schien es zu Beginn nach einem Rixfelder Sieg auszuschauen, denn Wolfram Mohr und Holger Schnegelberger hatte ihren Sportverein gegen Markus Siebert und Dieter Freudenreich nach vorne gebracht. Im dritten Anfangseinzel dann jedoch der Anschlußpunkt für die TSG Schlitz durch den Fünfsatzsieg von Michel Peiker, nachdem er gegen Lothar Scholtes den 1:2-Rückstand hatte wettmachen können. Es folgte der Viersatzsieg von Freudenreich/Peiker gegen Schnegelberger/Mohr, womit die Partie wieder völlig offen war. Nun lieferte Patrick Siebert mit seinem Fünfsatzsieg im Spitzenspiel des Tages einen ganz wichtigen Beitrag zum letztlichen Sieg der TSG Schlitz. Mit 2:0 in Führung gegangen, folgte erst einmal der Ausgleich von Holger Schnegelberger, bevor mit dem 12:10 die Rechnung der TSG Schlitz aufgegangen war. Da nutzte den Rixfeldern das klare 3:0 von Wolfram Mohr gegen Michael Peiker dann auch nichts mehr, weil Dieter Freudenreich nach dem 12:10 und 11:6 die abschließende Richtung im Endspiel vorgab. Das 10:12 im dritten Satz konterte er gegen Scholtes sofort mit den abschließenden 11:6, so das Pokal, Ruhm und Ehre sowie die Teilnahme am Bezirkspokal an die TSG Schlitz ging. Dabei war das Ergebnis mit 4:3 sehr knapp, zumal in den Sätzen, der SV Rixfeld, der als Titelverteidiger angetreten war mit 15:13 in den Sätzen hier vorne lag.        

Eine Etage tiefer in der 1. Kreisklasse traf der TTC Grebenhain II auf den HAS Heblos. Sebastian Dix, Alfred Wolf und Manfred Götz hatten an diesem Tag allerdings keine Chance und verloren klar und deutlich mit 0:4. Der Tabellenführer der 1. Kreisklasse 2 ließ dem „Vierten“ dieser Klasse keine Chance. Pascal Falk, Oliver Spies und Kevin Bauer ließen im Prinzip nichts anbrennen und brachten ihr Tema mit 3:0 nach vorne. Dabei war lediglich die Partie zwischen Götz und Bauer nach fünf Sätzen hart umkämpft. Es folgte der Viersatzsieg von Spies/Bauer im Doppel gegen Dix/Götz, womit der klare Endstand erreicht und Grebenhain im Finale war.      

Dort wollten auch der SV Ruppertenrod und der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II hin. Der SSV war sogar als Pokalverteidiger angetreten. Aktuell auf Rang acht der 1. Kreisklasse 1 platziert, lag man gegen den Vierten aus Ruppertenrod von Beginn an in Führung, mußte zunächst aber erst einmal den Ausgleich hinnehmen. Thorsten Adamek war mit 3:1 gegen Klaus Stumpf erfolgreich, während Alfred Schlosser auf der anderen Seite einen knappen Fünfsatzsieg gegen Marco Kraft erreichen konnte. Das 3:0 von Dieter Ruppel gegen Werner Listmann brachte dem SSV die erneute Führung, die mit dem knappen und hart umkämpften Viersatzsieg im Doppel durch Adamek/Kraft vorentscheidend ausgebaut wurde. Ruppertenrod hatte mit Alfred Schlosser seinen „Einzelkämpfer“ dabei, der auch in seinem zweiten Spiel als Sieger vom Tisch ging. Dabei hätte es gut und gerne noch zum 3:3-Ausgleich kommen können. Denn in der Partie zwischen Dieter Ruppel und Klaus Stumpf war alles möglich. Ruppel führte mit 1:0 und lag dann auf einmal durch das 8:11 und 10:12 mit 1:2 im Rückstand. Und wieder wurde das Spiel gedreht. Ruppel konnte mit dem 11:4 ausgleichen, ehe der fünfte Satz mit 13:11 ihm den Sieg und seinem SSV der erneute Einzug ins Endspiel brachte.             

Hier allerdings war für den SSV Lardenbach/Klein-Eichen eine Titelverteidigung dann nicht mehr möglich. Zu stark präsentierte sich das Team vom TTC Grebenhain II. Der war durch die beiden Viersatzsieg von Oliver Spies und Pascal Falk gegen Marco Kraft und Thorsten Adamek mit 2:0 in Führung gegangen, ehe Kevin Bauer mit seinen Fünfsatzsieg bereits für die Vorentscheidung sorgte. Dabei lag Bauer zunächst mit 0:2 gegen Dieter Ruppel im Rückstand, ehe er mit 11:7 und 11:9 wieder heran war und dann auch im Entscheidungssatz mit dem 11:9 minimal vorne lag. Und auch das Doppel war eine klare Sache für den TTC. Spies/Falk setzten sich überlegen durch und sicherten dem TTC Grebenhain II damit den Kreispokal, bei klaren 12:4-Sätzen und somit das Ticket nach Hanau.        

   

Endspiel 1.KK

Friedlich vereint präsentieren sich die beiden Endspielmannschaften vom TTC Grebenhain II und dem Pokalverteidiger vom SSV Lardenbach/Klein-Eichen II in der 1. Kreisklasse nach der Siegerehrung von links mit Julian Krzyzosiak, Oliver Spies, Marco Kraft, Dieter Ruppel, Pascal Falk, Kevin Bauer und Thorsten Adamek.  

 

Kreisliga TSG Schlitz  

Dieter Freudenreich, Patrick Siebert und Michel Peiker (v.l.) gewannen für ihre TSG Schlitz mit dem knappen 4:3-Endspielsieg gegen den Pokalverteidiger vom SV Rixfeld den Kreispokal in der Kreisliga und dürfen nun auf den Bezirk nach Hanau fahren.

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokalendrunde 2016, Teil 2