Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreismannschaftsmeisterschaften 2015-2016

Lauterbach.  -   Mit den Kreismannschaftsmeisterschaften wurde im Vogelsbergkreis planmäßig die Tischtennis-Saison beendet. Noch einmal mussten die jeweiligen Staffelsieger aus den kreisgebundenen Klassen und Liga an den Start um ihren jeweiligen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Sieger in der höchsten kreisgebundenen Kreisliga wurde der SV Ulrichstein, der sich im Entscheidungsspiel mit 9:5 gegen den SV Rixfeld behaupten konnte und damit den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erzielte. Kreismannschaftsmeister in der 1. Kreisklasse wurde der TTC Grebenhain II mit einem klaren 9:1-Sieg über die TTG Büßfeld II. Auf der Ebene der 2. Kreisklasse sollte eine Endrunde über den letztlichen Titelgewinn entscheiden. Durch das unentschuldigte Fernbleiben der TSG Schlitz II wurde daraus allerdings ein Endspiel, dass die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain knapp mit 9:7 gegen die TTG Mücke IV gewinnen konnte. Auf der Ebene der 3. Kreisklasse erzielte der TSV Wallenrod II mit dem klaren 9:1 gegen den TTC Vockenrod IV den Titel. Am Ende erhielten alle Siegermannschaften dazu ihren verdienten Meisterpokal. Der TSV Wallenrod war mit seiner Tischtennis-Abteilung im Jahr des 50jährigen Bestehens in der Großsporthalle in Lauterbach ein perfekter Gastgeber.                

 

                                       Kreisliga

Im letzten Jahr am letzten Spieltag noch knapp den Staffelsieg verfehlt, war der SV Ulrichstein in diesem Jahr in der parallelen Kreisliga 1 die unangefochtene Nummer eins. Nur ein Unentschieden am 18. März mit Ersatzstellung beim TTV Heimertshausen und letztlich zehn Punkte Vorsprung vor den Verfolgern, da wird man im Endspiel mit den 43:1-Punkten und 197:65-Spielen gegen den SV Rixfeld dann schon einmal zum Favoriten erkoren. Aber auch der Staffelsieger der Kreisliga 2 braucht sich hinter diesen Bilanzen überhaupt nicht zu verstecken. Denn die Rixfelder waren bei gleichen Punkten mit 197:63-Spielen sogar einen ticken besser. Nur am Samstag beim Endspiel waren sie der „Zweite Favorit“, weil sie mit Lothar Scholtes und Thomas Luft, das komplett hintere Paarkreuz ersetzen mußten. Die Spieleröffnung war ein wenig richtungsweisend, jedoch noch nicht vorentscheidend, denn gleich zu Beginn standen die besten Saisondoppel „ligaübergreifend“ im direkten Duell gegenüber. Koller/Dietz (20:0) besiegten dabei Schnegelberger/Lochhaas (17:3) nach vier Sätzen letztlich klar. Überraschend jedoch der parallele Dreisatzsieg von Reichel/Glitsch (9:10) gegen den Primus aus der Liga 2, Günther/Mohr (17:1). Und ausgerechnet das Ersatzdoppel aus Rixfeld gewann durch Decher/Eschbach ebenso überraschend auf der anderen Seite nach fünf Sätzen gegen Kraft/Roth (15:2). Die nachfolgenden Einzel im ersten Abschnitt hatten keine Überraschungen zu vermelden, endeten zunächst mit einem Remis in den Paarkreuzen, so dass mit dem 5:4 zur Pause alles im Lot war.      

Im zweiten Abschnitt schien das Spitzenspiel zwischen Dieter Koller und Holger Schnegelberger zunächst für de Rixfelder Spieler zu laufen, denn zwei klare Satzergebnisse ließen zunächst keinen anderen Schluß zu. Dann brachte sich Koller mit 11:8 und 11:7 wieder ins Spiel und hatte auch in der spannenden Entscheidung mit 11:9 die Nase vorne. Durch den parallelen 11:4-Fünfsatzsieg von Arno Dietz gegen Martin Günther war Ulrichstein jetzt mit 7:4 so richtig in die Spur gekommen. Einzig und alleine Wolfram Mohr konnte jetzt den Durchmarsch der „Chatten“ unterbrechen. Mit seinem weiteren, wenn auch knappen Dreisatzsieg gegen Ralf Reichel sorgte er dafür dass seine Rückrundenbilanz (15:0) keinen Kratzer abbekam. Klaus Kraft kämpfte sich mit letztem Einsatz in der knappsten Partie gegen Florian Lochhaas und wechselhafter Führung zum Fünfsatzsieg und war auch durch einen Sturz in die Bande nicht zu bremsen. Das nachfolgende 3:1 von Sebastian Glitsch gegen Christoph Decher ließ bei den Ulrichsteiner Mannschaft und dem zahlreichen Anhang dann alle Dämme brechen. Am Ende ein verdienter Sieg zur Meisterschaft bei 32:26-Sätzen, wobei das 9:5 vielleicht um einen Punkt zu hoch ausgefallen ist. SV Ulrichstein: Koller/Dietz (1), Glitsch/Reichel (1), Kraft/Roth, Dieter Koller (2), Arno Dietz (1), Ralf Reichel (1), Klaus Kraft (1), Sebastian Glitsch (2), Ralf-Peter Roth. SV Rixfeld: Lochhaas/Schnegelberger, Günther Mohr, Decher/Eschbach (1), Holger Schnegelberger (1), Martin Günther, Wolfram Mohr (2), Florian Lochhaas, Christoph Decher (1), Michael Eschbach.     

                        1. Kreisklasse

Klare 40:0-Punkte bei 180:48-Spielen sorgten dafür, dass die TTG Büßfeld III als einziges Team auf Kreisebene ohne jeden Punktverlust geblieben war. Da mußte sich die Bezirksliga-Reserve vom TTC Grebenhain schon etwas mehr ins Zeug legen, um am Ende bei 36:4 drei Punkte Vorsprung vor dem TGV Schotten II zu besitzen. Und trotzdem mußten die TTC-Spieler nicht ehrfurchtsvoll zum Gegner aufschauen, hatten sie sich doch im Januar den Kreispokalsieg sichern können und den Gegner dabei bereits im Viertelfinale ausgeschaltet. Das Endspiel wurde von Beginn an zu einer einseitigen Angelegenheit. Denn während die Grebenhainer in Bestbesetzung angereist waren, hatten die Büßfelder gleich drei Ersatzspieler im Aufgebot. Mit dem Dreisatzsieg von Kraft/Seipp gewann Büßfeld das erste Spiel, geriet aber sofort in Rückstand, weil der TTC in den beiden anderen Spielen erfolgreich war. Danach war die Partie geprägt von einer deutlichen Überlegenheit des Staffelsiegers aus der 1. Kreisklasse 2. Martin Müller und Oliver Spies ließen gegen Norbert Beyer und Bernd Kraft nichts anbrennen und brachten die Grebenhainer erwartungsgemäß in die Spur. Kevin Bauer erhöhte gegen Rene Seipp auf 5:1, ehe in der parallelen Partie das einzige Fünfsatzspiel ausgetragen wurde. Nach einem „Aufwärmsatz“ mit 11:4 für Pascal Falk, wechselte die Führung mit 9:11 und 6:11 zu Ayhan Özcan. Im vierten Satz war der Büßfelder Spieler dem Sieg schon nahe, ehe Falk mit 12:10 wieder ausgleichen konnte und Ende mit 11:9 nochmals knapp vorne lag. Artur und Julian Krzyzosiak hatten jetzt keinerlei Probleme den 8:1-Pausenstand zu erzielen. Den Schlußpunkt bei 27:10-Sätzen erzielte Oliver Spies im Spitzenspiel gegen Norbert Beyer. TTG Büßfeld III: Kraft/Seipp (1), Beyer/Özcan, Schmidt/Schmidt, Norbert Beyer, Bernd Kraft, Rene Seipp, Ayhan Özcan, Jens Schmidt, Sigmar Schmidt. TTC Grebenhain II: Müller/Bauer, Spies/Falk (1), Krzyzosiak/Krzyzosiak (1), Oliver Spies (2), Martin Müller (1),Pascal Falk (1), Kevin Bauer (1) Julian Krzyzosiak (1), Arthur Krzyzosiak (1).        

   

                           2. Kreisklasse

Auf der Ebene der 2. Kreisklasse standen sich die TTG Mücke V und die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain gegenüber. Während Mücke V in der 2. Kreisklasse 1 aufgrund der besseren Spieledifferenz bei 35:5-Punkten knapp vorne lag, hatte der Gegner auf der 2. KK 3 mit ebenfalls 35:5 am Ende einen Punkt Vorsprung. Das Endspiel wurde zu einer knappen und spannenden Partie, in der die TTG Mücke zunächst die ersten Vorteile hatte. Zwei Doppelsiege und einen weiteres Doppelpack in der Spitze durch Udo Völzing und Mirko Sang sorgten erst einmal für deren 4:1-Führung. Auf der Mittelplatte dominierte dann die Spielvereinigung, während im hinteren Bereich wieder Mücke durch Stefan Luft und Karl-Heinz Katzer zweimal erfolgreich war, so dass deren 6:3-Pausenführung schon richtungsweisend schien. Der Matchplan der Mannschaft aus dem hohen Vogelsberg ließ aber keine Niederlage an diesem Tag zu. Die Revanche in der Spitze durch Sebastian Haas und Carsten Scholtes und ein weiteres Doppelpack in der Mitte durch Daniel Schneider und Sascha Walter und die Spielvereinigung lag auf einmal mit 7:6 vorne. Es folgte ein Remis, ehe im Schlußdoppel Hass/Scholtes den Hartmannshain/Herchenhainer Erfolg bei 35:30-Sätzen aktenkundig machten. Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain: Haas/Scholtes (2), Schneider/Walter, Oechler/Oechler, Sebastian Haas (1), Carsten Scholtes (1), Daniel Schneider (2), Sascha Walter (2), Dominik Oechler (1), Martin Oechler. TTG Mücke V: Schlegel/Katzer, Sang/Völzing (1), Littmann/Luft (1), Mirco Sang (1), Udo Völzing (1), Rocco Schlegel, Jan-Heinrich Littmann, Karl-Heinz Katzer (1), Stefan Luft (2).    

                         3. Kreisklasse

Mit dem TTC Vockenrod IV und dem TSV Wallenrod II standen sich die beiden Staffelsieger in der 3. Kreisklasse gegenüber. Während die Vockenröder mit 19:5 am Ende zwei Punkte Vorsprung vor der TTC Wettsaasen II hatte, kam der TSV Wallenrod II zunächst mit einer Niederlage auch nicht ganz ungeschoren davon. Bei dann 22:2-Punkten war dem Staffelsieger dann aber nicht bei zu kommen. Der TTC Vockenrod IV hatte eigentlich während der gesamten Runde überwiegend im „Braunschweiger System“ mit drei Aktiven bestritten und war so auch zur Endrunde mit Rainer Hohnstein, Thomas Schmidt und Daniel Hoffmann erschienen. Gegner Wallenrod hatte sich für die Mischung von zwei erfahrenen und zwei neuen Spielern entschieden und dabei Bernd Köhler und Manfred Döll sowie Torsten Gerbig und Andreas Kehl ins Rennen geschickt. Am Ende setzte sich Wallenrod überlegen durch und kam zu einem souverän heraus gespielten 9:1-Sieg bei 28:10-Sätzen. TTC Vockenrod IV: Hohnstein/Schmidt, Rainer Hohnstein, Thomas Schmidt (1), Daniel Hofmann. TSV Wallenrod II: Köhler/Döll (1),Bernd Köhler (3), Manfred Döll (2), Torsten Gerbig (2), Andreas Kehl (1).

 

 

Kreisliga 1 SV Ulrichstein 

Mit einundzwanzig Siegen bei nur einem Unentschieden wurde der SV Ulrichstein in der Kreisliga 1 mit zehn Punkten Vorsprung mit 43:1 Staffelsieger. Bei der Endrunde um die Mannschaftsmeisterschaft krönte man dann die Saison mit dem 9:5-Endspielsieg gegen den SV Rixfeld und feierte damit den größten Vereinserfolg mit dem gleichzeitigen Aufstieg in die Bezirksklasse 2. Die „Chatten“ waren zum Saisonfinale mit Dieter Koller, Arno Dietz, Ralf Reichel, Klaus Kraft, Sebastian Glitsch, Ralf-Peter Roth und Holger Knopp (v.l.) angereist.  

 

 

Kreisliga 2 SV Rixfeld 

Der SV Rixfeld bestimmte mit seinen 43:1-Punkten und 197:63-Spielen ganz klar den Saisonverlauf in der Kreisliga 2. Der „Punktverlust“ resultiert dabei aus dem Vorrunden-Unentschieden im Oktober beim Zweiten von der TSG Schlitz. Im Meisterschaftsendspiel war das Team dann nicht komplett und verlor in der Besetzung Holger Schnegelberger, Martin Günther, Wolfram Mohr, Florian Lochhaas, Christoph Decher und Michael Eschbach (v.l.) gegen den SV Ulrichstein mit 5:9. Und trotzdem ist der SV Rixfeld in die Bezirksklasse 3 aufgestiegen.         

 

 

1.Kreisklasse TTG Bfeld II

Beeindruckende 40:0-Punkte mit 180:48-Spielen, damit wurde die TTG Büßfeld III in der 1. Kreisklasse 2 Staffelsieger und sicherte sich den Aufstieg in die Kreisliga 1. Beim abschließenden Meisterschaftsendspiel in Lauterbach verlor das stark ersatzgeschwächte Team in der Besetzung Norbert Beyer, Bernd Kraft, Rene Seipp, Ayhan Özcan, Jens Schmidt, Sigmar Schmidt und Josef Reichel (von links) dann allerdings gegen den TTC Grebenhain II mit 1:9.           

 

 

1.Kreisklasse TTC Grebenhain II

Mit 36:4-Punkten, mit jeweils einer Niederlage in der Vor- und Rückrunde, bei insgesamt 173:64-Spielen, damit wurde der TTC Grebenhain II in der 1. Kreisklasse 2 Staffelsieger und sicherte sich schließlich in Lauterbach auch souverän mit 9:1 gegen die TTG Büßfeld III den Meistertitel. In der Stammbesetzung mit Oliver Spies, Martin Müller, Pascal Falk, Kevin Bauer, Julian Krzyzosiak und Arthur Krzyzosiak (v.l.) angetreten konnte zudem der Aufstieg in die Kreisliga 2 gefeiert werden.           

 

 

2.Kreisklasse Hartmannshain Herchenhain 

Die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain gewann in der 2.Kreisklasse das Endspiel um die Meisterschaft mit 9:7 gegen die TTG Mücke V. Der Staffelsieger der 2. KK3 hatte bis dahin mit 35:5-Punkten und die Saison beendet. Über Titel und Aufstieg in die 1. Kreisklasse 2 freuen sich von links Sebastian Haas, Carsten Scholtes, Daniel Schneider, Sascha Walter, Dominik Oechler und Martin Öchler.           

 

 

2.Kreisklasse TTG Mcke V

Siebzehn Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen ergeben die 35:5-Punkten, die der TTG Mücke V den Staffelsieg in der 2.KK 1 brachte, womit zugleich der Aufstieg in die 1. Kreisklasse 1 geschafft wurde. Nur den Meistertitel konnte man nach dem 7:9 gegen die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain nicht mehr erreichen. Trotzdem sollten Mirco Sang, Udo Völzing, Rocco Schlegel, Jan-Heinrich Littmann, Karl-Heinz Katzer und Stefan Luft (v.l.) mit dem Saisonverlauf zufrieden sein.                  

 

 

3.Kreisklasse TTC Vockenrod IV        

Der TTV Vockenrod IV belegte in der 3. Kreisklasse 1 mit 19:5-Punkten den ersten Rang und wurde Staffelsieger. Zum Meistertitel sollte es dann aber nicht mehr reichen, weil man in der Besetzung Rainer Hohnstein, Thomas Schmidt und Daniel Hofmann mit 1:9 am TSV Wallenrod II gescheitert war.         

 

 

3.Kreisklasse TSV Wallenrod II Dsc 8364

Elf Siege und eine Niederlagen ergeben am Ende die Bilanz von 22:2-Punkten für den Staffelsieg des TSV Wallenrod II in der 3. Kreisklasse 2. Nach dem 9:1-Endspielsieg gegen den TTC Vockenrod IV dürfen sich Bernd Köhler, Manfred Döll, Andreas Kehl und Torsten Gerbig (von links) nun auch Kreismannschaftsmeister nennen. 

 

Besucherstatistik

Heute 29

Gestern 32

Woche 61

Monat 687

Besucher seit dem 01.03.2013 350006

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreismannschaftsmeisterschaften 2015-2016
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen