Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokal-Endrunde Schüler und Jugend

Vogelsbergkreis/Engelrod - Die TTG Mücke geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel die TGV Schotten klar mit 4:0 besiegt wurde. Bei den Schülern zeigte sich der Nachwuchs von der TTG Vogelsberg ebenfalls klar mit dem 4:0 im Finale gegen den HAS Heblos überlegen. Für diese Kreispokal-Endrunde die vom SV Dirlammen in Engelrod ausgetragen wurde, hatten sich die jeweils besten Schüler und Jugend-Mannschaften über die Vorrundenspiele qualifizieren können. Sieger bei den Schülerinnen wurde durch einen 4:2-Finalsieg der TV Grebenau über die TTG Büßfeld. Alle Siegerteams sind damit auch automatisch für den Bezirkspokal im kommenden Jahr am 29. Januar 2017 bei der SG Bruchköbel qualifiziert, wo sie mit den Mannschaften die in der Bezirksoberliga oder Bezirksliga starten sowie den anderen Kreispokalsiegern den jeweiligen Bezirkspokalsieger für die Hessischen ermitteln werden. Mit dabei auch der TSV Groß-Eichen, der als einziges Kreis-Team bei der weiblichen Jugend automatisch qualifiziert war. Vorbildlich war die Ausrichtung des SV Dirlammen mit Christopher Wrona an der Spitze.            

Fünf Teams hatten sich bei den Schülern für die Endrunde in Engelrod qualifiziert. Dabei mußten der SV Dirlammen und die TTG Vogelsberg zunächst das Vorspiel bestreiten. Am Ende war es für die „Vogelsberger“ mit 4:0 eine klare Angelegenheit. Im Halbfinale traf die TTG Vogelsberg dann auf den TSV Altenschlirf. Und auch hier hatten Anna Eifert, Lea Maria Wahl und Johann Fuchs keine Probleme sich gegen Lena Kapp, Nils Eidmann und Charlotte Deuchert mit 4:0 zu behaupten. In der parallelen Partie zwischen HAS Heblos und dem SV Rixfeld ein „“kampfloses 4:0“ der HASEN. Hier war Rixfeld bei den Schülern mit einer reinen Schülerinnen-Mannschaften angereist, so dass diese Partie außer Konkurrenz gewertet wurde. Im Finale siegte Vogelsberg zwar mit 4:0, jedoch wurden die zwei Siege von Lea Maria Wahl und Johann Fuchs gegen Annkathrin Möller und Lara Hartmann erst im fünften Satz erreicht. Klar hingegen der Sieg von Anna Eifert gegen Alex Rockel und auch der Doppelerfolg von Eifert/Wahl gegen Möller/Hartmann.           

Bei nur zwei Teams bei den Schülerinnen kam es hier gleich zu einem Endspiel zwischen der TTG Büßfeld und dem TV Grebenau. Am Ende kam es zu einem 4:1-Sieg des TV Grebenau gegen das klassentiefere Team von der TTG Büßfeld. Das hatte durch Lorena Sang zwar das erste Einzelspiel gewinnen können, mußte dann aber alle Spiele an die Gegnerinnen abgeben. So ging der Grebenauer Nachwuchs in der Besetzung Jasmin Schmidt (2), Amelie Theis und Svenja Stein (1) sowie Schmidt/Stein (1) im Doppel dann auch als der verdiente Sieger hervor. Für die Spielerinnen von Lorena Sang, Lara-Sophie Müller und Alina-Marie Müller sowie Dorothea Berben war es der erste Auftritt bei einer Pokalendrunde.                  

Bei der Jugend hatten sich ursprünglich acht Teams für die Endrunde qualifiziert. In Engelrod waren dann aber nur noch sechs Mannschaften erschienen. Der HAS Heblos bekam krankheitsbedingt kein Team zusammen und hatte abgesagt und der TV Helpershain hatte von verantwortlicher Seite ganz einfach den Termin verpasst. So konnten ihre Gegner der TTC Eudorf/Altenburg und die TTG Mücke gleich einmal kampflos in die nächste Runde einziehen. Gespielt wurde in den beiden anderen Partien. Und dabei gewann der TGV Schotten mit 4:1 gegen die TTG Büßfeld II und der SV Nieder-Ofleiden zog gar mit einem 4:0 gegen die TTG Schadenbach ins Halbfinale ein. Das Los wollte es so, dass mit der TTG Mücke und dem SV Nieder-Ofleiden die beiden führenden Mannschaften der Kreisliga aufeinander trafen. In der ausgeglichenen Partie war Mücke mit 2:1 in Führung gegangen, mußte dann aber den Ausgleich im Doppel akzeptieren. Mit dem zweiten Einzelpunkt von Christopher Kraft lag Nieder-Ofleiden erstmals vorne. Luca Schlegel und Jan-Niklas Wagner drehten dann aber gegen Jule Vaupel und Maximilian Böttner noch diese Partie mit dem bessere Ende (4:3) für die TTG Mücke. Und auch das zweite Halbfinale ging über die volle Spielzeit. Dabei gewann der TGV Schotten durch Do-Yun Lee zunächst das erste Einzelspiel, mußte dann aber durch Fabian Kristen und Robin Ziegler den 1:2-Rückstand gegen den TTC Eudorf/Altenburg akzeptieren. Mit dem knappen Fünfsatzsieg des TGV im Doppel war wieder alles offen. Noch einmal konnte Altenburg durch seinen stärksten Spieler Fabian Kristen mit 3:2 in Führung gehen. Der letztjährige Kreispokalsieger bei den Schülern, der TGV Schotten erzielte aber durch Vitali Dolgich den Ausgleich und am Ende durch Alexander Hohmann auch den Siegespunkt zum 4:3.        

Im Endspiel zwischen der TTG Mücke und dem TGV Schotten war der Klassenunterschied dann schon sichtbar. Eduard Noak sorgte mit dem klaren Dreisatzsieg gegen Alexander Hohmann für Führung des Kreisligisten. Etwas knapper der Ausgang mit jeweils 11:9 im vierten Satz die weiteren Erfolge von Jan-Niklas Wagner und Luca Schnegel gegen Do-Yon Lee und Vitali Dolgic, womit die Entscheidung schon gefallen war. Noak/Wagner gewannen letztlich auch das Doppelspiel mit 3:1, so dass mit dem 4:0-Erfolg der Pokalsieg der TTG Mücke perfekt war.    

  

Jugend Endspiel komp

Während der TGV Schotten mit Do-Yun Lee, Alexander Hohmann und Vitali Dolgich mit dem zweiten Rang Vorlieb nehmen mußten, freuten sich Eduard Noak, Jan-Niklas Wagner und Luca Schlegel (alle von links) von der TTG Mücke über den Sieg beim Kreispokal bei der Jugend und werden nun den Vogelsbergkreis bei der Bezirkspokalvorrunde in Bruchköbel vertreten.         

 

Schlerinnen Endspiel komp 

Sie standen sich im Endspiel bei den Schülerinnen gegenüber. Die beiden Teams von der TTG Büßfeld (hinten von links) mit Lara-Sophie Müller, Lorena Sang, Dorothee Berben, Alina-Marie Müller und der TV Grebenau mit Jasmin Schmidt, Amelie Theis und Svenja Stein, der das Endspiel mit 4:1 gewinnen konnte.    

 

Schler Endspiel komp 

Klar überlegen präsentierten sich die Schüler der TTG Vogelsberg bei der Kreispokalendrunde in Engelrod. Johann Fuchs, Lea Maria Wahl und Anna Eifert (vorne von links) gewann alle Spiele mit jeweils 4:0 und ließen im Endspiel auch dem HAS Heblos (hinten von links) mit Lara Hartmann, Annkathrin Möller und Alex Rockel keine Chance.    

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokal-Endrunde Schüler und Jugend