Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreis-Mannschaftsmeisterschaften 2017

Lauterbach - Mit den Kreismannschaftsmeisterschaften wurde auch im Vogelsbergkreis planmäßig die Tischtennis-Saison beendet. Noch einmal mussten die jeweiligen Staffelsieger aus den Kreisklassen und Liga an den Start um ihren jeweiligen Mannschaftsmeister zu ermitteln. In der Kreisliga gewann der TTC Hergersdorf souverän mit dem 9:0 gegen die stark ersatzgeschwächte SG Freiensteinau den Titel. Unerwartet klar auch der Ausgang in der 1. Kreisklasse, wo sich der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II mit 9:2 gegen den TSV Altenschlirf III behaupten konnte. In der 2. Kreisklasse gewann der SV Stockhausen II im Dreier-Finale den Titel, während auf der Ebene der 3. Kreisklasse am Ende die Spielvereinigung Sandlofs II mit dem 6:4 gegen den TTC Wettsaasen II sich als Kreismannschaftsmeister krönte. Am Ende erhielten alle Siegermannschaften dazu ihren verdienten Meisterpokal. Der VfL Lauterbach war in der Eichbergturnhalle erstmals der Ausrichter und ein hervorragender Gastgeber.         

                                        Kreisliga

Ungleiche Vorzeichen bestimmten zunächst die Ausgangslage des Endspiels in der Kreisliga. Während der souveräne (44:0-Punkte) Staffelsieger von der Kreisliga I, der TTC Hergersdorf, wie fast immer in der Saison, in Bestbesetzung nach Lauterbach angereist war, mußte sein Gegner von der Parallel-Staffel, die SG Freiensteinau sehr stark improvisieren. Genau genommen fehlte neben Spitzenspieler Andreas Berting dann auch noch kurzfristig Wilfried Greulich, so dass mit dem kompletten Ausfall des ersten Paarkreuzes zudem und auch Thorsten Kretschmar von Position vier ersetzt werden mußte. So gesehen war ein richtiges Kräftemessen im Prinzip schon gar nicht mehr möglich, zumal zu allem Überdruss die Mannschaft aus der „Blauen Eck“ dann auch nur noch mit fünf Spielern antreten konnte. Daraus entwickelte sich schnell einmal eine 3:0-Führung des TTC Hergersdorf nach klaren Doppelspielen. Die nachfolgenden Einzelspiele nahmen dann einen teilweise knapperen Verlauf, wobei Hergersdorf aber das dominierende Team war. Höhepunkt dieser von Beginn an einseitigen Partie war das zugleich einzige Fünfsatzspiel von Christian Donath gegen Tobias Laurenz. Nach wechselhaftem Spielverlauf war es dann Tobias Laurenz, der seinem Gegner zum knappen 13:11-Sieg gratulieren mußte. Am Ende war es ein klarer 9:0-Sieg für Hergerdorf, wobei allerdings beide Teams wußten, wie und warum dieses klare Resultat entstanden war. Während der TTC Hergersdorf nach nur einem Jahr wieder in die Bezirksklasse 2 zurückkehren wird, ist der Platz für die SG Freiensteinau in der neuen Saison wieder in der Bezirksklasse 3. TTC Hergersdorf: Ruhl/Donath (1), Richtberg/Etling (1), Schmidt/Roth (1), Edgar Ruhl, (1), Christian Donath (1), Frank Richtberg (1), Jens Schmidt (1), Jens Etling (1), Andras Roth (1). SG Freiensteinau: Laurenz/Leibold, J.Pöhling/Dietrich, Tobias Laurenz, Jens Pöhlig, Richard Dietrich, Oswald Leibold, Dominik Pöhlig.      

 

  1. Kreisklasse      

Auf der Ebene der 1. Kreisklasse standen sich der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II und der TSV Altenschlirf III gegenüber. Beide Teams waren sehr knapp als Staffelsieger hervor gegangen. Während Lardenbach/Klein-Eichen bei 37:7 am Ende zwei Punkte Vorsprung hatte, war es für den Altenschlirf letztlich ein sehr knappes Fotofinish gewesen, wobei punktgleich (35:9) mit dem TV Frischborn II am Ende das minimal bessere Spielverhältnis deren Vorteil war. Im Finalspiel in Lauterbach hatte der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II mit zwei Doppelsiegen den zunächst besseren Start. Hierbei war der Fünfsatzsieg von Adamek/Weeke gegen Volz/Sturm nach fünf sehr knappen und spannenden Sätzen zugleich auch schon der Höhepunkt in dieser Partie. Denn obwohl die nachfolgenden Einzelspiele überwiegend über vier Sätze gingen, waren deren einzelnen Ergebnisse meist klar ausgefallen. Und fast immer hatte der SSV, der die Partie bestimmte, die Nase vorne. Der Staffelsieger aus der 1. Kreisklasse 1 gewann gleich einmal fünf Spiele in Serie, so dass mit dem 7:2 zur Pause die Partie schon gelaufen war. Einzig der Viersatzsieg von Mirko Sturm gegen Dieter Kraft brachte für Altenschlirf eine kleine Ergebniskorrektur. Im zweiten Abschnitt wieder zwei Siege von Thorsten Adamek und Dieter Ruppel, nun umgekehrt gegen Andreas Luft und Florian Volz, so das nach nur eineinhalb Stunden Spielzeit mit dem SSV Lardenbach/Klein-Eichen II der Kreismannschaftsmeister auch schon feststand, wobei das 9:2 bei 29:13-Sätzen so nicht zu erwarten war. Während Ladenbach/Klein-Eichen in der kommenden Saison in der Kreisliga I an den Start gehen wird, startet Altenschlirf in der parallelen Kreisliga 2. SSV Lardenbach/Klein-Eichen II: Ruppel/Zinkowski (1), Adamek/Weeke (1), Kraft/Kraft, Thorsten Adamek (2), Dieter Ruppel (2), Marcus Weeke (1), Marco Kraft (1), Robin Zinkowski (1), Dieter Kraft. TSV Altenschlirf III: Luft/Schäddel, Volz/Sturm, Steudter/Frasetto (1), Andreas Luft, Florian Volz, Markus Schäddel, Marco Steudter, Mirko Sturm (1), Frank Frasetto.      

  1. Kreisklasse

Das Los wollte es so, dass in der dreigeteilten 2. Kreisklasse in der ersten Partie der TTG Heimertshausen IV auf die SG Burkhards traf. Der TTV war gleich mit einem Handicap versehen, konnte man doch nur mit fünf Spielern die Partie bestreiten. Der TTV hatte in der abgelaufenen Runde in der 1.KK1 bei 34:2 mit sieben Punkten Vorsprung souverän den Staffelsieg erringen können, bekam jetzt aber nicht mehr alle Spieler für die Endrunde zusammen, so dass im ersten Spiel gleich einmal zwei Punkte kampflos an den Gegner gingen. Die SG Burkhards hatte die 2. KK3 mit 28:0-Punkten dominiert und war somit zunächst der Spielfavorit. Dieser Rolle wurde die Mannschaft aus dem hohen Vogelsberg dann auch gerecht. Zunächst aber erst einmal verteilte Doppelergebnisse nach jeweils knappem Spielverlauf, ehe die 2:1-Führung für Burkhards dann aus den kampflosen dritten Doppel resultierte. In der Folgezeit baute Burkhards die Führung bis zur Pause auf 7:2 aus, auch wenn einige knappe Satzergebnisse dabei waren. Den zweiten Punkt für Heimertshausen erzielte dabei Anika Werner gegen Esa Hippinen. Die SG Burkhards hatte in Arnold Hass und Hans-Dieter Müller mit den beiden weiteren Siegen im zweiten Durchgang seine erfolgreichsten Spieler, so dass das letztliche 9:2 bei 29:12-Sätzen durchaus dem Spielverlauf entspricht. TTV Heimertshausen IV: Schmidt/Werner, Oppertshäuser/Lesch (1), Jürgen Oppertshäuser, Jochen Schmidt, Henrik Welker, Henrik Lesch, Anika Werner (1). SG Burkhards: K-D. Müller/A.Haas (1), Kh. Müller/O.Haas, Riedel/Hippinen (1), Hans-Dieter Müller (2), Arnold Haas (2), Karlheinz Müller (1), Otfried Haas (1), Wolfgang Riedl (1), Esa Hippinen.        

Im zweiten Endrundenspiel mußte der Verlierer, der TTV Heimertshausen IV gegen den Stockhausen II antreten. Dieser hatte in der 2.KK2 bei 27:5 mit zwei Punkten Vorsprung den Staffelsieg erzielen können. Für Heimertshausen kam es jetzt noch dicker, denn hier konnten sie nur noch mit vier Spielern antreten, weil Anika Werner aus der unteren TTV-Mannschaft ihr Ersatzspielerkontingent bereits aufgebraucht hatte und nicht mehr startberechtigt war. Und trotzdem, der „Rest“ des Feldes verkauft sich sehr gut und ging zunächst sogar mit 2:1 in Führung. Dann aber übernahm der SV Stockhausen das Kommando und hatte auch dank der bis dahin drei kampflosen Punkten zur Pause die 6:3-Führung übernommen. Henrik Welker im Ersten sowie Jürgen Oppertshäuser im zweiten Abschnitt „versüßten“ dann ein wenig das Ergebnis für ihren TTV. Bei 1:1-Fünfsatzspielen war der 9:4-Sieg des SV Stockhausen bei 30:15-Sätzen schließlich eine klare Sache. SV Stockhausen II: Schneider/Wahl, Christen/Lips, Dörr/Eichenauer (1), Paul Christen (1), Karl Schneider (2), Christian Lips (2), Hans Dörr (1), Heinrich Eichenauer (1), Karlheinz Wahl (1). TTV Heimertshausen IV: Schmidt/Welker (1), Oppertshäuser/Lesch (1), Jürgen Oppertshäuser (1), Jochen Schmidt, Henrik Welker (1), Henrik Lesch.     

Dadurch kam es jetzt zu einem direkten Endspiel, wobei der SG Burkhards gegen Stockhausen schon ein Unentschieden zum Titelgewinn reichen würde. Dessen war sich auch Stockhausen bewußt und eröffnete gleich einmal mit einer 2:1-Fühurng nach den Doppelspielen. Es folgten zwei Unentschieden in den Paarkreuzen, ehe Stockhausen im hinteren Paarkreuz durch Heinrich Eichenauer und Karlheinz Wahl den Durchbruch schaffte und mit dem 6:3-Pausenstand bereits die Vorentscheidung erzielte. In der stets kämpferischen Partie, die auch von der Spannung allgemein lebte, verwaltete der SV Stockhausen im zweiten Abschnitt die Partie. Dabei hätte die Partie auch noch höher ausfallen können, wenn Paul Christen im Spitzenspiel gegen Hans-Dieter Müller im fünften Satz seine bis dahin taktisch gut heraus gespielte 8:4-Führung zu Ende gespielt hätte. Am Ende ging der Satz mit 9:11 zum 6:4-Zwischenstand an seinen Gegner. Nachfolgend konnten Karl Schneider und Christian Lips ihre zuvor erlittenen Niederlagen im zweiten Durchgang mit Siegen korrigieren. Otfried Haas brachte mit seinem Sieg gegen Hans Dörr die SGB noch einmal heran, bevor der Senior im Stockhäuser Team, Heinrich Eichenauer mit seinen zweiten Einzelsieg gegen Riedl den Triumpf seines Team perfekt machte, so dass dieses 9:5 mit 33:25-Sätzen auch dem Spielanteilen entspricht. SV Stockhausen II: Schneider/Eichenauer, Christen/Lips (1), Dörr/Wahl (1), Paul Christen (1), Karl Schneider (1), Christian Lips (1), Hans Dörr (1), Heinrich Eichenauer (2), Karlheinz Wahl (1). SG Burkhards: K-D. Müller/A.Haas (1), Kh. Müller/O.Haas, Riedel/Hippinen, Hans-Dieter Müller (2), Arnold Haas, Karlheinz Müller, Otfried Haas (2), Wolfgang Riedl, Esa Hippinen.        

  1. Kreisklasse

Mit dem TTC Wettsaasen II (25:3) und der Spielvereinigung Sandlofs II (31:5) standen sich die beiden Staffelsieger in der 3. Kreisklasse gegenüber, die alle beide in der Saison jeweils einmal verloren hatten. Während Wettsaasen als „Dreier-Team“ nicht alle Mannen auch von der Stärke her an Bord hatte, konnten die Schlitzerländer aus dem Vollen schöpfen. Der TTC Wettsaasen II war mit einem Doppelsieg gestartet, mußte dann aber im ersten Einzelspiel von Markus Brand mit 2:3 an Torsten Stöppler abgeben. Es war zugleich eine von zwei sehr knappen Fünfsatzspielen, die jedes Mal nach einer Führung des TTC mit 2:1 und später durch Patrick Bott mit 2:0 gegen Yong Sun noch knapp an den Gegner gingen. Nachdem die Spiele mit dem 2:2-Zwischenstand einmal “durchgemischt“ waren, zog Sandlofs nachfolgend auf 4:2 davon. Dabei war der 12:10-Viersatzsieg von Anh Quan Do gegen Rene Herzberger das Schlüsselspiel in dieser Partie. Danach wieder verteilte Spielverhältnis zum 5:3. Den siegreichen sechsten Punkt erzielte dann wieder der Sandlofser Spitzenspieler Do, der mit seinen 26:1-Siegen in der Saison bereits seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis stellte. Sein Dreisatzsieg gegen Markus Brand hatte mit einem knappen (12:10) ersten Satz begonnen, fiel dann aber deutlich aus. Der Schlußpunkt, das 3:0 von Rene Herzberger gegen Torsten Stöppler änderte nichts mehr am Gesamterfolg der Spielvereinigung aus Sandlofs mit 6:4, bei 20:18-Sätzen. TTC Wettsaasen II: Herzberger/Bott (1), Rene Herzberger (2), Patrick Bott (1), Markus Brand. Spvgg. Sandlofs II: Do/Koberstein, Anh Quan Do (3), Klaus Koberstein, Torsten Stöppler (1), Yong Sun (2).  

 

 

KL Hergersdorf komp 

Der TTC Hergersdorf, der in der abgelaufenen Saison mit 44:0-Punkten souveräner Staffelsieger in der Kreisliga 1 wurde, gewann mit seiner Stammbesetzung Jens Etling, Frank Richtberg, Christian Donath, Edgar Ruhl, Jens Schmidt und Andreas Roth (von links) nun auch den Mannschaftstitel.      

 

KL Freiensteinau komp

Die SG Freiensteinau, die in der Kreisliga 2 sich den Staffelsieg gesichert hatte, unterlag personell sehr stark ersatzgeschwächt das Endspiel gegen den TTC Hergersdorf, wird aber zur neuen Saison wieder in die Bezirksklasse 3 aufsteigen. Die Mannschaft aus der „Blauen Eck“ war in Lauterbach mit Richard Dietrich, Tobias Laurenz, Oswald Leibold, Dominik Pöhlig und Jens Pöhlig (von links) angetreten.       

 

 

1. Kreisklasse Lardenbach KleinEichen II komp

Mit 37:7-Punkten ging der SSV Lardenbach/Klein-Eichen II in der 1. Kreisklasse 1 als Staffelsieger hervor. Nun gewannen Thorsten Adamek, Dieter Ruppel, Marcus Weeke, Marco Kraft, Robin Zinkowski und Dieter Kraft (von links) mit dem 9:2 gegen den TSV Altenschlirf III auch den Kreis-Mannschaftstitel.        

 

 

1. Kreisklasse Altenschlirf III komp 

Am letzten Spieltag sicherte sich der TSV Altenschlirf III in der 1. Kreisklasse 2 mit einem Unentschieden im Fotofinish den Staffelsieg. Im Endspiel um den Kreismannschaftstitel scheiterten dann aber Andreas Luft, Florian Volz, Markus Schäddel, Marco Steudter, Mirko Sturm und Frank Frasetto (von rechts) am SSV Lardenbach/Klein-Eichen II.    

 

 

2. Kreisklasse Heimertshausen IV komp

Der TTV Heimertshauen IV ging in der 2. Kreisklasse 1 mit 34:2-Punkten als klarer Staffelsieger hervor. Bei der Endrunde um die Kreismannschaftsmeisterschaften war man mit mehrfacher Ersatzstellungen ohne Chance. Das Foto zeigt das Team des TTV mit Jürgen Oppertshäuser, Jochen Schmidt, Anika Werner, Henrik Welker und Henrik Lesch (von rechts).         

 

 

2. Kreisklasse Stockhausen II komp     

In der 2. Kreisklasse gewann der SV Stockhausen II in der Dreier-Endrunde den Kreis-Mannschaftstitel. Der Sieger war dabei mit Hans Dörr, Heinrich Eichenauer, Paul Christen, Karlheinz Wahl, Christian Lips und Karl Schneider (von links) angetreten.  

 

 

2. Kreisklasse Burkhards komp

Mit souveränen 28:0-Punkten hatte die SG Burkhards in der 2. Kreisklasse 3 den Staffelsieg erringen können. Bei der Endrunde in Lauterbach waren sie dann aber im Endspiel am SV Stockhausen II gescheitert. Dabei spielte das Team von links in der Aufstellung mit Hans-Dieter Müller, Arnold Haas, Karlheinz Müller, Otfried Haas, Wolfgang Riedl und Esa Hippinen.        

 

 

3. Kreisklasse Wettsaasen II komp

Staffelsieger in der 3. Kreisklasse 1 wurde der TTC Wettsaasen II mit insgesamt 25:3-Punkten. Beim Endspiel um die Kreismannschaftsmeisterschaften verloren Rene Herzberger, Patrick Bott und Markus Brand (von links) mit 4:6 gegen die Spvgg. Sandlofs II.    

 

3. Kreisklasse Sandlofs II komp

Die Spielvereinigung Sandlofs II sichert sich bei den Tischtennis-Kreismannschaftsmeisterschaften in Lauterbach in der Besetzung (von links) mit Yong Sun, Klaus Koberstein, Anh Quan Do und Torsten Stöppler den Titel in der 3. Kreisklasse.         

Besucherstatistik

Heute 29

Gestern 32

Woche 61

Monat 687

Besucher seit dem 01.03.2013 350006

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreis-Mannschaftsmeisterschaften 2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen