Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreispokal-Endrunde 2017 Schüler und Jugend in Lauterbach

Lauterbach  - Die Spielvereinigung HAS Heblos geht als neuer Kreispokalsieger bei der Jugend hervor, nachdem im Endspiel der SV Nieder-Ofleiden mit 4:1 besiegt wurde. Bei den A-Schülern zeigte sich der Nachwuchs von der TTG Schadenbach mit dem 4:0 im Finale gegen die TTG Vogelsberg klar überlegen während bei den A-Schülerinnen von den drei Kreis-Teams am Ende die TTG Vogelsberg als Titelträger hervor ging, nachdem man in der Entscheidung der TV Grebenau mit 4:1 besiegen konnte. Diese drei Pokalsieger sind damit direkt für die Endrunde um den Bezirkspokal am 18. Februar 2018, ebenfalls in Lauterbach startberechtigt und verpflichtet. In einem Rahmenwettbewerb gewann schließlich noch der Nachwuchs vom TSV Altenschlirf bei den B-Schülern.              

Für diese Kreispokal-Endrunde die vom TV Frischborn in der Großsporthalle in Lauterbach ausgetragen wurde, waren alle im Kreis starteten Mannschaften qualifiziert. Dabei wurde die Veranstaltung erstmals in einem solchen großen Rahmen am TT-Stützpunkt durchgeführt und zu einer großartigen Veranstaltung. Und hier präsentierte sich der TV Frischborn mit Werner Gülle und Manuel Ludwig an der Spitze, als hervorragender Gastgeber.                           

Bei der Jugend sollten ursprünglich acht Mannschaften an den Start gehen. Da aber die TSG Schlitz unentschuldigt der Veranstaltung ferngeblieben war, zog der geloste Gegner vom HAS Heblos kampflos in die nächste Runde ein. Dagegen war die zweite Mannschaft von HAS Heblos mit dem 1:4 am TSV Groß-Eichen gescheitert. In den beiden anderen Partien gewann der TV Helpershain zunächst mit 4:0 gegen den TTC Eudorf/Altenburg, während der SV Nieder-Ofleiden sich mit dem 4:3 gegen den KSC Volkartshain behaupten konnte. Es folgten zwei sehr knappe und hart umkämpfte Spiele im Halbfinale. Am Ende zog der HAS Heblos mit 4:3 (13:13) gegen den TV Helpershain ins Finale ein, während Gegner vom SV Nieder-Ofleiden beim 4:3 (14:13) gegen den TSV Groß-Eichen erst  einmal einen 2:3-Rückstand aufholen mußte. Im Endspiel ging Nieder-Ofleiden zunächst durch einen Dreisatzsieg von Maximilian Böttner gegen Annkathrin Möller in Führung. Parallel dazu konterte Heblos durch das 3:1 von Hannah Müller gegen Christopher Kraft und durch den weiteren Viersatzsieg von Sebastian Helfenbein gegen Jule Vaupel. Nachdem dann Müller/Helfenbein das zunächst spannende Doppel nach einer 2:0-Führung und dem anschließenden 14:16 und 13:15, letzltch klar mit 11:5 gegen Kraft/Böttner gewonnen hatten, war die Vorentscheidung gefallen. Annkathrin Möller korrigierte jetzt ihre anfängliche Niederlage Dreisatzniederlage mit dem knappen 3:1 gegen Christopher Kraft und sicherte den „Hasen“ damit den nicht ganz überraschenden und am Ende verdienten 4:1-Erfolg, womit man das Erbe der TTG Mücke antreten konnte.                              

Acht Teams waren bei den A-Schülern für die Endrunde in Lauterbach qualifiziert, wobei der Nachwuchs des SV Rixfeld letztlich nicht erschienen war. Dadurch war der TGV Schotten II gleich einmal kampflos weiter. In den anderen drei Partien gab es klare Ergebnisse wobei die TTG Vogelsberg schon im Vorfeld mit 4:1 gegen den TSV Wohnfeld gewonnen hatte. Schließlich setzte sich die TTG Schadenbach mit 4:0 gegen den TSV Altenschlirf durch, während der SV Dirlammen II mit dem 4:2 gegen den TGV Schotten I ins Halbfinale einziehen konnte. Dort folgten dann zwei klare 4:0-Ergebnisse. Schadenbach zog gegen den SV Dirlammen II ins Finale ein während sich die TTG Vogelsberg gegen den TGV Schotten II überlegen zeigte. Und auch das Endspiel war letztlich eine klare Angelegenheit für den Tabellenzweiten in der Schüler-Kreisklasse, für die TTG Schadenbach. Dabei ist die TTG Vogelsberg dort der klare Tabellenführer und hat das Punktspiel im September mit 7:3 gewinnen können. Allerdings gegen stark geschwächte Gegner. Und diesmal präsentierte sich die TTG Schadenbach komplett und bestimmte das Geschehen. Attila Pilz (3:1), Jonas Gemmer (3:1) und Malte  Müller (3:0) gegen Simon Schneider, Lea Maria Wahl und Neele Gerch für eine schnelle Führung gesorgt. Einzig das nachfolgende Doppelspiel war mit fünf Sätzen hart umkämpft, endete aber auch hier mit einem 11:4 der Schadenbacher Pilz/Gemmer, die am Ende den großen Pokal in Empfang nehmen konnten.                   

Bei den Schülerinnen mit drei Teams kam es zunächst zum Vorspiel der beiden Teams von der TTG Vogelsberg, wobei sich die erste Garnitur gegen die Zweite mit 4:1 überlegen zeigte. Und auch im Endspiel war die TTG Vogelsberg überlegen und gesiegte die Alterskameradinnen vom TV Grebenau mit 4:1. Vogelsberg legte hier durch das 3:0 von Amelie Christen gegen Lara-Sophie Montanus sowie durch den Fünfsatzsieg von Lana Götz gegen Karlotta Eurich vor. Im dritten Einzel dann der Abschlußpunkt von Nele Weiß gegen Laura Bernhard. Mit dem Dreisatzsieg von Götz/Christen zog der Favorit dann aber auf 3:1 davon, ehe Lana Götz mit ihren zweiten Einzelsieg den Gesamterfolg ihres Teams mit 4:1 (13:6) perfekt machte.        

Bei den B-Schülern hätten eigentlich acht Mannschaften an den Start gehen sollen. Da der TSV Wohnfeld mit beiden Mannschaften und zudem der TV Angersbach nicht angereist waren, kam es zunächst zu einem, das die TTG Vogelsberg mit 4:0 gegen den TTC Hergersdorf gewinnen konnte. Im Halbfinale behauptete sich die TTG Büßfeld mit 4:3 gegen den SSV Lardenbach/Klein-Eichen während parallel dazu der TSV Altenschlirf mit dem 4:0 gegen die TTG Vogelsberg überzeugen konnte. Der Altenschlirfer Nachwuchs gewann nachfolgend auch das Endspiel mit 4:0 gegen die TTG Büßfeld und ließ dem Gegner dabei kaum eine Chance. So konnten Tim Bittner,  Jona Kapp und Johannes Deuchert nach dem klaren Sieg gegen Marc-Leon Keller, Fabian Korth und Hanna Berben den großen Pokal in Empfang nehmen.            

 

  

Jugend HAS Heblos komp

Sie gingen als die stärkten bei den Jugend hervor und werden nun den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 18. Februar 2018 an gleicher Stelle in Lauterbach vertreten. Die Jugendlichen des HAS Heblos, die mit Hannah Müller, Annkathrin  Möller, Sebastian Helfenbein und Lara Hartmann (v.l.) den Wettbewerb bei der männlichen Jugend mit einem 4:1-Endspielsieg gegen den SV Nieder-Ofleiden gewinnen konnten.           

 

 

A Schler TTG Schdenbachkomp
Bei den A-Schülern ging der Titel an die TTG Schadenbach, die das Endspiel mit 4:0 gegen die TTG Vogelsberg gewinnen konnte. Jonas Gemmer und Malte Müller (v.l.) freuen sich über den Siegerpokal und werden zusammen mit Attila Pilz (fehlt auf dem Foto) den Kreis auf Bezirkseben vertreten.              

 

 

A Schlerinnen TTG Vogelsbergkomp

In der Besetzung Lana Götz, Amelie Christen, Laura Bernhard und Salome Maaser (v.l.)  gewinnt die TTG Vogelsberg bei den Schülerinnen den Wettbewerb, mit einem 4:1-Endspielsieg gegen den TV Grebenau.       

 

 

B Schler TSV Altenschlirfkomp 

Bei den B-Schülern gewann der TSV Altenschlirf mit Tim Bittner, Jona Kapp und Johannes Deuchert (v.l.) mit dem 4:0-Endspielsieg gegen die TTG Büßfeld den Kreispokal.      

 

 

 

   

Besucherstatistik

Heute 24

Gestern 27

Woche 128

Monat 838

Besucher seit dem 01.03.2013 349181

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreispokal-Endrunde 2017 Schüler und Jugend in Lauterbach