Vinaora Nivo Slider 3.x
Konzentriert und blitzschnell (Lena Eckert)

Kreisrangliste der Schüler und Jugend

Grebenhain -  Marc Riemenschneider geht als der Sieger bei der Kreisendrangliste bei der männlichen Jugend hervor. Der Nachwuchsspieler von der TTG Mücke beherrschte in Grebenhain die Konkurrenz und blieb bei 10:0-Siegen ohne Niederlage. Im Wettbewerb bei den A-Schüler dominierte ebenfalls überlegen Pascal Falk vom TSV Grebenhain. Seine makellose 11:0-Bilanz konnte von keinem seiner Gegner in Gefahr gebracht werden. Bei der B-Schüler-Konkurrenz konnte Dennis Minnert vom TSV Grebenhain seinen im Vorjahr errungenen Titel mit sauberen 11:0-Siegen und 33:5-Sätzen erfolgreich verteidigen. Der TSV Wohnfeld war erstmals der Ausrichter einer größeren Veranstaltung und hat mit Ralf-Peter Roth an der Spitze die Aufgabe hervorragend gelöst. Dankesworte von Ralf-Peter Roth galten dem TSV Grebenhain für die zur Verfügungstellung der Sporthalle.

Das Feld bei den B-Schülern wurde souverän vom Grebenhainer Dennis Minnert beherrscht. Er war bereits im letzten Jahr in der Klasse der Sieger gewesen und konnte von keinem Spieler in Gefahr gebracht werden. Einzig und allein im Spiel gegen Merlin Giannadakis vom TV Homberg, der am Ende den sechsten Platz belegte, mußte er über die vollen fünf Sätze gehen. Gegen seine Vereinskollegen Fabian Falk und Julia Krzyzosiak  sowie gegen Leon Stamm aus Groß-Eichen ließ er dann noch jeweils einen Satz auf der „Stecke“ und wurde am Ende mit 11:0-Siegen und deutlichen 33:5-Sätzen alter rund neuer Titelträger. Rang zwei ging an Fabian Falk vom TSV Grebenhain, der mit 10:1 und 31:5 sich nur dem Sieger beugen mußte.

Mit schon etwas Abstand folgen punktgleich mit jeweils 8:3 Leon Stamm und Titus Stamm vom TSV Groß-Eichen. Während Leon (26:13) an den beiden Erstplazierten und seinem Bruder scheiterte, verlor Titus (26:17) ebenfalls gegen die beiden Grebenhainer Spieler und zudem noch gegen Niklas Weber vom TSV Altenschlirf. Weber wiederum brauchte diesen Sieg um Rang fünf zu erreichen und sicherte sich am Ende mit seinem 7:4 und 22:18 als letzter noch das Ticket für die Bezirksrangliste.

Merlin Giannadakis (5:6)  vom TV Homberg und Till Hofmann (4:7) vom SV Nieder-Ofleiden belegten am Ende die Plätze sechs und sieben vor Michael Wendel (4:7) vom TSV Groß-Eichen. Komplettiert wurde das Turnierfeld auf den Plätzen neun bis elf von den punktgleichen (3:8) Deniz Özcan (TV Frischborn), Marius Schneider (TSV Altenschlirf) und Niklas Hergert (SV Berfa) sowie von Julian Krzyzosiak vom TSV Grebenhain auf Rang zwölf.

Auch bei den A-Schülern wurden am Ende fünf Tickets für die Bezirksrangliste vergeben. Ohne Fehl und Tadel löste Pascal Falk vom TSV Grebenhain diese Aufgabe am besten. Seine 11:0-Siege bei 33:8-Sätzen entsprachen am Ende dann auch seiner Favoritenrolle. Gegen den nachfolgend platzierten Khryssaint Dietz (10:1) schwächelte er zwar nicht, konnte den Sieg aber erst nach fünf Sätzen auf der Habenseite verbuchen. Dabei hatte der Altenschlirfer Nachwuchsspieler mit 32:4 sogar ein hervorragendes Satzergebnis erzielen können. Neben seiner Niederlage gegen den Sieger gab Dietz nur noch gegen Fabian Falk einen Satz ab. Auf Rang drei und vier folgen die punktgleichen (8:3) Fabian Falk (29:12) und Sebastian Mattke (25:10) vom TV Grebenau.

Punktgleich mit 7:4 waren auch Simon Welker  und Tim Bormann vom SV Berfa. Am Ende reichte es dann aber nur noch für Welker mit seinen 22:14-Sätzen während Bormann mit 22:16 an der Quote knapp gescheitert war. Vielleicht gerecht, weil im direkten Vergleich Simon Welker mit 3:1 gewonnen hatte. Yannick Möller (4:7) vom TV Angersbach und Dennis Minnert (4:7) vom TSV Grebenhain belegten die Plätze sieben und acht, vor Leon Stamm (3:8) vom TSV Groß-Eichen. Rang zehn und elf gingen an Lucas Müller (2:9) vom TSV Grebenhain und Michael Wendel (2:9) vom TSV Groß-Eichen, während Moritz Wörner vom TV Frischborn am Ende gänzlich ohne Erfolg geblieben war.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall eines Spielers waren bei der männlichen Jugend elf Spieler in das Endrundenfeld gestartet. Am Ende beherrschte Marc Riemenschneider von der TTG Mücke dieses Turnierfeld. Er war für diese Endrangliste als einziger worden und rechtfertigte mit seiner Leistung dann auch dieses Vorhaben. Seine 10:0-Siege und 30:6-Sätzen zeugen von großer Überlegenheit. Trotzdem mußte er gegen seinen Vereinskameraden Tobias Metz und gegen Khryssaint Dietz vom TSV Altenschlirf über fünf Sätze gehen. Auf die Plätze zwei und drei kamen allerdings andere Spieler. Julian Minnert (24:10) vom TSV Grebenhain hatte am Ende 8:2-Siege und Simon Burkhardt (21:13) vom SV Berfa 7:3-Siege auf dem Konto. Hierbei mußte Minnert gegen Burkhardt seine zweite Niederlage einstecken, während der Spieler des SV Berfa zusätzlich an Dietz und an  Michael Kratz gescheitert war, der wiederum damit seinen einzigen Sieg verbuchen konnte.

Dann folgen die noch begehrten Plätze vier und fünf. Die wurden schließlich in den Sätzen entschieden. Bei gleichen 6:4-Siegen war Andre Heutzenröder (24:15) vom TSV Grebenhain am Ende vor seinem Vereinskameraden Matthias Nieß (23:17) platziert, so dass diese beiden Spieler die gleichen Platzierungen aus dem letzten Jahr wiederholen konnten.

Rang sechs ging schließlich an Khryssaint Dietz vor Tobias Metz und Marcel Moser von der TTG Büßfeld, die alle auf 4:6-Spiele kamen. 3:7-Siege hatte am Ende Janis Kräupl von der TTG Mücke auf seinem Konto, während Michael Kratz vom TTC Wettsaasen und Pascal Falk vom TSV Grebenhain mit jeweils 1:9 auf die Ränge zehn und elf kamen.

Aktuelle Seite: Startseite Ergebnisse Kreisrangliste der Schüler und Jugend